facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
News

We are born free! – Solidemo mit den Nigerianischen und Ungandischen LGBT-I

10170786_761321903887069_1262758603_n                               Unter dem Motto „– sexuelle Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht“ zogen heute ca. 200 Menschen vom Oranienplatz über die nigerianische zur ugandischen Botschaft, um gegen die neuen Gesetze gegen Lebens- und Liebesweisen von Homo* und Transmenschen in Uganda und Nigeria zu protestieren. Sowohl Flüchtlinge als auch Unterstützer_innen und LGBTI-Aktivist_innen aus ganz Berlin demonstrierten gegen die Diskriminierung und Kriminalisierung von Homo-, Bi-, Intersexuellen und Transmenschen in Uganda, Nigeria und Kamerun sowie für die Anerkennung von Flüchtlingen, die aus Gründen der Verfolgung in Deutschland Asyl suchen. Noch immer werden in Deutschland Gründe konstruiert, die an eine unter Fluchtumständen oder wegen gesellschaftlicher und staatlicher Verhältnisse kaum mögliche und überflüssige “Glaubhaftmachung” oder “Nachweisbarkeit” der Verfolgung gebunden werden, um Abschiebung zu rechtfertigen und zu legitimieren sowie Verfolgung zu ignorieren bzw. zu verharmlosen.

„Homo- und Transfeindlichkeit ist ein globales und gesamtgesellschaftliches Problem und lässt sich nicht nur auf Afrika reduzieren. Deshalb kritisierten wir hiermit und heute insbesondere auch die Doppelmoral, mit der die deutsche Bundesregierung einerseits nach außen proklamiert, sich für Menschenrechte einzusetzen, die einerseits auch in Deutschland selbst keineswegs zur Normalität und allgemeinen Akzeptanz gehören und dazu gleichzeitig durch die restriktive Asylpolitik sowie Gesetzgebung praktisch verhindert, dass LGBTI-Flüchtlinge hier Schutz vor Verfolgung zu bekommen.“ erklärt Patras Bwansi als Mitorganisator der Demonstration.

Bwansi betont weiter: „Die Kriminalisierung von gleichgeschlechtlichen sexuellen Handlungen, Lebensweisen und Identitäten sowie daraus folgenden staatlichen Repressionen ist ein kaum beachteter Teil des koloniales Erbe, von dem wir uns endlich befreien müssen. Gleichgeschlechtliche Lebensweisen wurden nicht nur in Uganda und Afrika schon immer praktiziert und gehören zum Recht auf Selbstbestimmung – das wird kein Gesetz und keine Kriminalisierung ändern können. Deshalb verurteilen wir die neuen verschärften Gesetzgebungen in Uganda und Nigeria und zeigen heute unsere Solidarität mit unseren Schwestern und Brüdern in Afrika und auf der ganzen Welt.“

Die Demonstration wurde gemeinsam organisiert von der „African Refugees Union“ und dem „International Women Space“.

Kontakt: aru1884@gmail.com


News

berlin news / News / oplatz

O-Platz Verein

english & arabic below Der Oplatz war eines der Zentren der Protestbewegung geflüchteter Menschen in Deutschland. Der neu gegründete OPlatz Verein will diesen Protest durch politische Bildungsarbeit aus geflüchteter Perspektive weiterführen. Dazu sind Workshops, Theateraufführungen, Informationsveranstaltungen, Info-Points in verschiedenen Städten, Veranstaltungen rund um den Jahrestages der Besetzung des Oranienplatzes und weitere Aktionen geplant. Wenn ihr… Read more »

Oplatz Verein
berlin news / News / Support/Solidarity

Roma-Frau klagt gegen rassistische Straftäterin

von RAN – Roma Antidiskrimination Network Am 29. März waren M., ihr Mann und ihr Schwager in einer Berliner U-Bahn unterwegs, als sie von einer Frau mit einem Messer attackiert wurden. Die Frau hat dem Schwager in den Bauch gestochen und nur um 2cm die Leber verfehlt. Als sie M.s Mann angreifen wollte, konnte dieser… Read more »

berlin news / News

Roma-Aktivistin wehrt sich gegen Messerangriff

von Alle Bleiben vor kurzem wurde die Roma-Aktivistin M. in einer Berliner U-Bahn angegriffen. Eine Frau hat M. und ihren Schwager, der mit ihr unterwegs war, rassistisch beleidigt und sie dann mit einem Messer attackiert. M.konnte der Angreiferin das Messer entwenden. Weitere Passagiere schritten erst ein, als sie wahrnahmen, dass M. stark blutete. Die Angreiferin… Read more »

Featured

Daily Resistance Newspaper / News

Daily Resistance Monthly Editorial Meeting continues on July, 9

On July 9, 2018, the current editorial team of >Daily Resistance< will continue its new monthly meeting. It is the third in a series of social and working get-togethers that tries to bring together people who want to share their ideas about the newspaper, who want to contribute and who want to work on upcoming… Read more »

berlin news / Demo / News / oplatz / School / Support/Solidarity

Kundgebung & Demo zur Räumung der Ohlauer/GHS, 11.01.2018, 7:45

Räumung der GHS am 11.01.2018 – Solidarität mit den Bewohner_innen. Eviction of GHS, 11.01.2018 – Call for solidarity Die Chronologie der GHS auf Deutsch und Englisch Pressestatement der Nachbarschaftsinitiative Ohlauer Straße (NIO), 19.7.2017: Wir kennen die beteiligten Menschen, wir respektieren die Umstände, wir erinnern die Absprachen Solidaritätsaufruf Andere Zustände ermöglichen (*aze) ____ DEUTSCH (English, French,… Read more »

Demo Ohlauerstr.
News / oplatz / Statements / Support/Solidarity

Aufruf zu Solidarität mit den Bewohner*innen der Gerhart-Hauptmann-Schule

  Englisch/Französisch below Bewegungsfreiheit statt Staatsgewalt! Aufruf zu Solidarität mit den Bewohner*innen der Gerhart-Hauptmann-Schule Am 11. Januar soll die Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt werden. Es ist zwar in den letzten drei Jahren etwas ruhiger um die Ohlauerstraße geworden, aber die Relevanz der Kämpfe dieser Gruppe ist nach wie vor groß. Lange vor der ‘Willkommenskultur’ zeigte der March… Read more »

Gerhard Hauptman Schule

Recent

berlin news / Demo

Demo in Berlin: Abschiebehaft abschaffen! Für eine (Un)Geordnete Rückkehr zur Menschenwürde und Solidarität!

( english | francais |العربية (arabisch))Facebook | Twitter Pünktlich zum 100. Geburtstag der Abschiebehaft in Deutschland soll diese mit dem  “Geordnete-Rückkehr-Gesetz” massiv ausgebaut werden. Da gibt’s nichts zu feiern!        Wird dieses Gesetz in der aktuellen Form verabschiedet, können geflüchtete und migrierte Menschen bald ohne richterlichen Beschluss oder Einzelfallprüfung in normalen Gefängnissen inhaftiert werden. Die    Voraussetzungen für eine Inhaftierung sollen enorm abgesenkt werden… Read more »

berlin news / News / oplatz

O-Platz Verein

english & arabic below Der Oplatz war eines der Zentren der Protestbewegung geflüchteter Menschen in Deutschland. Der neu gegründete OPlatz Verein will diesen Protest durch politische Bildungsarbeit aus geflüchteter Perspektive weiterführen. Dazu sind Workshops, Theateraufführungen, Informationsveranstaltungen, Info-Points in verschiedenen Städten, Veranstaltungen rund um den Jahrestages der Besetzung des Oranienplatzes und weitere Aktionen geplant. Wenn ihr… Read more »

Oplatz Verein
berlin news / News / Support/Solidarity

Roma-Frau klagt gegen rassistische Straftäterin

von RAN – Roma Antidiskrimination Network Am 29. März waren M., ihr Mann und ihr Schwager in einer Berliner U-Bahn unterwegs, als sie von einer Frau mit einem Messer attackiert wurden. Die Frau hat dem Schwager in den Bauch gestochen und nur um 2cm die Leber verfehlt. Als sie M.s Mann angreifen wollte, konnte dieser… Read more »

berlin news / News

Roma-Aktivistin wehrt sich gegen Messerangriff

von Alle Bleiben vor kurzem wurde die Roma-Aktivistin M. in einer Berliner U-Bahn angegriffen. Eine Frau hat M. und ihren Schwager, der mit ihr unterwegs war, rassistisch beleidigt und sie dann mit einem Messer attackiert. M.konnte der Angreiferin das Messer entwenden. Weitere Passagiere schritten erst ein, als sie wahrnahmen, dass M. stark blutete. Die Angreiferin… Read more »

News

Schule ohne Abschiebung – die Broschüre

vom Roma Center Göttingen e.V Liebe Leute, die Broschüre der Kampagne Zukunft für Alle – Schule ohne Abschiebung ist da! Lest die Hintergründe der Kampagne, wie ihr Kinder und Jugendliche ohne sicheren Aufenthalt unterstützen könnt und an wen ihr euch wenden könnt. Die Kampagne richtet sich an Schulen, Lehrkräfte und Schüler_innen, kann aber auch von… Read more »

Zukunft für alle Schule ohne Abschiebung
berlin news / corasol / News

Yves’ Versprechen oder Warum es kein Zurück gibt

Ein Film mit anschließender Diskussion aus der Reihe “Blick nach Afrika” von attac Berlin und dem RegenbogenKINO am 15. April um 19:30 Uhr Wann: 15.04.2019 – 19:30 Uhr Wo: Lausitzer Straße 22, 10999 Berlin Online: https://attacberlin.de/news/yves-versprechen-oder-warum-es-kein-zurueck-gibt Ein Dokumentarfilm von Melanie Gärtner D 2017, 79 Min. Original mit deutschen Untertiteln Yves sitzt in Spanien fest. Es geht… Read more »