Tag: refugee woman

Pressemitteilung: Syrische Frau wurde aus Notunterkunft in Berlin hinausgeworfen, weil sie ihre Menschrechte einforderte

 

vivianapic

English Version Below / versión española abajo

Syrian woman expelled from Berlin refugee camp for defending human rights

Mujer siria expulsada de un campamento para refugiados en Berlín por exigir derechos


 

Syrische Frau wurde aus Notunterkunft in Berlin hinausgeworfen, weil sie ihre Menschrechte einforderte

Vivian ist eine junge Frau aus Syrien. Sie ist vor dem Bürgerkrieg, der in ihrem Land tobt, und vor den Folgen, wie Arbeitslosigkeit, Hunger und sozialem Chaos geflohen. Alleine ist sie die Route aus dem Mittleren Osten nach Deutschland angetreten. Jedoch ist ihre Geschichte in Deutschland nicht von Zuflucht sondern (symbolischer) Gewalt, Erniedrigung, Frauenfeindlichkeit und Missbrauch geprägt. Die folgenden Ereignisse sind ihre Beschreibungen.

FOTOAUSSTELLUNG // EXHIBITION OF PHOTOGRAPHY 3. – 6. 12. 2015 // NEUKÖLLN, BERLIN

Stronger than Borders Widerstand - Flucht - Solidarität

Stronger than Borders: Widerstand – Flucht – Solidarität

Stronger than Borders
Widerstand – Flucht – Solidarität

3.12. – 6.12.2015

Leuchtturm Neukölln, Emser Straße 117, 12051 Berlin

Do 18:30 – 22:00
Fr, Sa 12:00 – 22:00
So 11:00 – 16:00

Program hier

In diesem Jahr sind mehr Menschen auf der Flucht und der Suche nach Asyl als nach dem Zweiten Weltkrieg. Aus der Verzweiflung über ihren täglichen Überlebenskampf fliehen Millionen von Menschen aus ihrer Heimat. Sie hoffen ihre Würde, wenn schon nicht in der Gegenwart, wenigstens in der Zukunft zurück zu bekommen.

Photo exhibition 3. – 6. 12. 2015

Stronger than Borders
Widerstand – Flucht – Solidarität

3.12. – 6.12.2015

Leuchtturm Neukölln, Emser Straße 117, 12051 Berlin

Do 18:30 – 22:00
Fr, Sa 12:00 – 22:00
So 11:00 – 16:00

Program hier

In diesem Jahr sind mehr Menschen auf der Flucht und der Suche nach Asyl als nach dem Zweiten Weltkrieg. Aus der Verzweiflung über ihren täglichen Überlebenskampf fliehen Millionen von Menschen aus ihrer Heimat. Sie hoffen ihre Würde, wenn schon nicht in der Gegenwart, wenigstens in der Zukunft zurück zu bekommen.

IN OUR OWN WORDS Book launch

Refugee Women in Germany tell their stories

WHEN: 19.00 | 25th November 2015
WHERE: TheaterSpielRaum, Bethanien-Südflügel, Mariannenplatz 2B, 10997 Berlin

 

In our own words

Refugee Women in Germany tell their stories

In 2013, we, the activists from International Women Space (IWS), set ourselves the task of documenting the lives and stories of refugee women in Germany. We approached the project in the Latin American tradition of testimonial literature – looking to amplify the voice of the voiceless.

“In contrast to conventional writing about the colonial situation, which is produced at the centers of global power and near the apices of class difference, testimonial literature is produced by subaltern peoples on the periphery or the margin of the colonial situation. Thus the margins of empire are now “writing back” in an overdue attempt to correct the Western canon and its versions of “truth”. Testimonial literature has been defined by George Yuidice as an authentic narrative, told by a witness who is moved to narrate by the urgency of a situation (e.g., war, oppression, revolution, etc.).” – Voices for the Voiceless