facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
News

Pressemitteilung: Hungerstreikende Asylsuchende verbringen eine weitere Nacht vor dem Brandenburger Tor

Pressemitteilung: Hungerstreikende Asylsuchende verbringen eine weitere Nacht vor dem Brandenburger TorAsylbewerber und deren Sympathisanten liegen am Donnerstag in Schlafsäcken vor dem Brandenburger Tor in Berlin.Gestern sind in Berlin 20 Geflüchtete in den Hungerstreik getreten. Als Ausweitung des Protestes am Oranienplatz haben sie dafür ein weiteres Zelt vor dem Brandenburger Tor errichtet. Das um ca. 16 Uhr aufgebaute Zelt am Pariser Platz wurde jedoch von der Polizei gegen 21:45 Uhr wieder entfernt. Die hungerstreikenden Flüchtlinge und einige Unterstützer_innen haben dennoch die anschließende Nacht ohne Schlafsäcke, Isomatte und Zelt verbracht und verharren nun weiterhin vor dem Brandenburger Tor im Rahmen einer angemeldeten Dauerkundgebung. Schlafen und jegliche Schlafutensilien sind jedoch weiterhin verboten. Die Hungerstreikenden sind dennoch gewillt, eine weitere Nacht vor Ort zu verbringen, und rufen alle Unterstützer_innen dazu auf, mit einem Schlafsack zum Brandenburger Tor zu kommen und die Nacht mit ihnen solidarisch auf der Straße zu verbringen.

Unsere Forderungen sind weiterhin:

1) Abschaffung des Abschiebegesetzes
2) Anerkennung aller Asylsuchenden als politische Flüchtlinge
3) Abschaffung der Residenzpflicht
4) Abschaffung der Lager und Sammelunterkünfte für Flüchtlinge

 

Statement der hungerstreikenden Asylsuchenden am zweiten tag ihres Hungerstreiks:

Wir, die hungerstreikenden Asylsuchenden am Brandenburger Tor sind auf der Strasse, obwohl die Polizei uns rassistisch behandelt. WIr haben unseren Hungerstreik am 24.10.2012 begonnen um unsere vier Ziele durchzusetzten. Aber nachdem wir einen Nacht im Regen ohne Zelt, Schlafsack und Isomatte geschlafen haben, sind wir heute am zweiten Tage unseres Hungerstreiks in einer schlechten Situation. Die Regierung in Form der Polizei setzt uns unter enormen Druck und versucht es unmöglich zu machen auf der Strasse zu bleiben. Wir, die Hungerstreikenden Asylsuchenden in Berlin, geben bekannt:

Es hat nicht heute oder gestern angefangen, wir sind seit 7 Monaten auf der Strasse und kämpfen mit all unserer Kraft für unsere Rechte. Unser Widerstand auf der Strasse wird weitergehen egal was passiert. Heute, am 25.10.2012, werden wir die zweite Nacht auf der Strasse verbringen und wir rufen all jende die unseren Kampf für die Rechte der Asylsuchenden und Einwanderer unterstützten wollen dazu auf mit einem Schlafsack zum Brandenburger Tor zu kommen und die ganze Nacht mit uns solidarisch auf der Strasse zu verbringen Ein Bewegung auf der Strasse braucht Solidarität auf der Strasse.

Unsere aktuellen Erklärungen zur Situation finden Sie auf der Startseite unserer Webseite: www.refugeetentaction.net
Aktuelle Informationen finden Sie außerdem auf Facebook: www.facebook.com/Refugeemarch

Über Ihren Besuch vor Ort und anschließende Berichterstattung würden wir uns sehr freuen.

Die hungerstreikenden Asylsuchenden in Berlin
Videos:
http://www.youtube.com/watch?v=f3i1JYNAW5I&feature=plcp%20
http://www.youtube.com/watch?v=ekwzIuArVJM%20
http://www.youtube.com/watch?v=vKBq_w675L0

Fotos:
http://www.flickr.com/photos/neukoellnbild/sets/72157631845994760/%20
http://www.demotix.com/news/1546771/refugees-berlin-start-hunger-strike-…
http://www.demotix.com/news/1546820/scuffles-riot-police-deconstruct-ref…
http://kunstberlin.wordpress.com/fotografien/antifascista/reichstag-bran…


Featured

Recent