facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
News

Pressekonferenz auf dem Oranienplatz: Montag, den 29.7.2013 um 11:00 Uhr

>>>>>>>>>>> english below >>>>>>>>>>>>

Sexismus, Vergewaltigung und mediale Verleumdung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Im Mai wurde auf der Internetplattform Indymedia der Vorwurf einer Vergewaltigung veröffentlicht. Entgegen der medialen Darstellung fand diese Vergewaltigung weder im Protestcamp auf dem Oranienplatz, noch in der besetzten Gerhard-Hauptmann-Schule statt.

Der Vorwurf richtet sich gegen keinen der (streikenden) Geflüchteten. Seit Beginn des Protests haben Diskussionen stattgefunden über Schutz vor Sexismus in der Protestbewegung.

Nach über 2 Monaten wird dieser Vorfall, angestoßen von der rechten Zeitung Junge Freiheit, komplett falsch von populistischen Medien aufgegriffen, um den Räumungsdruck auf das Protestcamp zu erhöhen. Vor allem die Zeitungen BZ und BILD reden einer rassistischen Argumentation anheim und bemühen fiktive Fakten. Der zitierte “Flüchtlings-Sprecher” ist weder Sprecher noch am Oranienplatz beteiligt. Er bestreitet auch die in den Medien zitierte Aussage. Mit welcher politischen Motivation und seit wann bezieht sich u.a. die BILD ausschließlich auf einen Indymedia-Artikel ohne sich in diesem Zusammenhang an den Oranienplatz zu wenden?

Wir laden alle Medienvertreter_innen, Politiker_innen (obwohl sie in weiten Teilen unserer Einladung zum Runden Tisch am 18.7.2013 nicht gefolgt sind) und alle Interessierten ein am kommenden Montag zur Veröffentlichung unseres Statements gegen Sexismus und Vergewaltigung zu kommen. Es wird auch über die hetzerische Verleumdung des politischen Protests am Oranienplatz von Seiten einiger Medienvertreter_innen gesprochen werden.

Wir erteilen allen Berichterstattungen eine klare Absage, die in rassistischer Manier Geflüchtete verleumden, kriminalisieren und darüber die politische Absicht verfolgen das Protestcamp zu räumen. Wenn jemand das Protestcamp instrumentalisiert, sind es die Journalist_innen und Politiker_innen, die jetzt von Kriminalität und Räumung sprechen.

Natürlich muss sich etwas verändern. Es muss in Deutschland und der EU endlich ernsthaft auf Geflüchtete zugegangen werden und ihre Forderungen müssen erfüllt werden. Es muss Sexismus gesamtgesellschaftlich bekämpft werden statt ihn nur in rassistische Argumentationen einzubinden, die rassifizierte Männer automatisch mit sexualisierter Gewalt in Verbindung setzen.

Die Streikenden vom Oranienplatz

english:

Invitation to press conference at Oranienplatz,
Monday, 29 July 2013 at 11:00 AM

Sexism, rape and media defamation

Hello Everyone,

This May, a rape accusation was published on the online platform Indymedia.

Contrary to the version published in the media, this rape happened neither
at the protest camp at Oranienplatz, nor at the squatted
Gerhart-Hauptmann-Schule.

The accusation is not aimed at one of the (striking) refugees.

Since the beginning of the protest, there have been discussions about
protection against sexism in the protest movement.

After more than 2 months, populist media, spearheaded by the “new right”
newspaper *Junge Freiheit*, picked up this incident and reproduced a
completely wrong version, to increase the pressure to evict the camp.
Especially the yellow press papers BZ and BILD support racist arguments and
provide fictive facts. The quoted “refugee speaker” is neither a speaker,
nor is he involved at Oranienplatz. He also denies his statement quoted in
the media. What is the political motivation and since when do BILD and
others rely solely on Indymedia articles, without consulting the
Oranienplatz movement at all?

We invite all media representatives, politicians (even though most did not
appear to our roundtable invitation on 18 July 2013) and all interested
people to attend the publication of our statement against sexism and rape
this Monday.

We will also speak about some media representatives’ incendiary defamation
of the political protest at Oranienplatz.

We reject all journalism producing racist slander against refugees to
criminalize them and pursue the political objective of evicting the camp.
Those “instrumentalizing” the protest camp are journalists and politicians
who now speak of crime and eviction.

Of course things must change. People in Germany and the EU must approach
refugees seriously and fulfill their demands. The entire society must
combat sexism, instead of employing it for racist narratives, which
automatically ascribe sexualized violence to racialized men.

Attached is the statement of Oranienplatz regarding sexism and rape.

It is the result of a long discussion process about the incident published
on Indymedia.

The Strikers of Oranienplatz


News

berlin news / News / oplatz

O-Platz Verein

english & arabic below Der Oplatz war eines der Zentren der Protestbewegung geflüchteter Menschen in Deutschland. Der neu gegründete OPlatz Verein will diesen Protest durch politische Bildungsarbeit aus geflüchteter Perspektive weiterführen. Dazu sind Workshops, Theateraufführungen, Informationsveranstaltungen, Info-Points in verschiedenen Städten, Veranstaltungen rund um den Jahrestages der Besetzung des Oranienplatzes und weitere Aktionen geplant. Wenn ihr… Read more »

Oplatz Verein
berlin news / News / Support/Solidarity

Roma-Frau klagt gegen rassistische Straftäterin

von RAN – Roma Antidiskrimination Network Am 29. März waren M., ihr Mann und ihr Schwager in einer Berliner U-Bahn unterwegs, als sie von einer Frau mit einem Messer attackiert wurden. Die Frau hat dem Schwager in den Bauch gestochen und nur um 2cm die Leber verfehlt. Als sie M.s Mann angreifen wollte, konnte dieser… Read more »

berlin news / News

Roma-Aktivistin wehrt sich gegen Messerangriff

von Alle Bleiben vor kurzem wurde die Roma-Aktivistin M. in einer Berliner U-Bahn angegriffen. Eine Frau hat M. und ihren Schwager, der mit ihr unterwegs war, rassistisch beleidigt und sie dann mit einem Messer attackiert. M.konnte der Angreiferin das Messer entwenden. Weitere Passagiere schritten erst ein, als sie wahrnahmen, dass M. stark blutete. Die Angreiferin… Read more »

Featured

Daily Resistance Newspaper / News

Daily Resistance Monthly Editorial Meeting continues on July, 9

On July 9, 2018, the current editorial team of >Daily Resistance< will continue its new monthly meeting. It is the third in a series of social and working get-togethers that tries to bring together people who want to share their ideas about the newspaper, who want to contribute and who want to work on upcoming… Read more »

berlin news / Demo / News / oplatz / School / Support/Solidarity

Kundgebung & Demo zur Räumung der Ohlauer/GHS, 11.01.2018, 7:45

Räumung der GHS am 11.01.2018 – Solidarität mit den Bewohner_innen. Eviction of GHS, 11.01.2018 – Call for solidarity Die Chronologie der GHS auf Deutsch und Englisch Pressestatement der Nachbarschaftsinitiative Ohlauer Straße (NIO), 19.7.2017: Wir kennen die beteiligten Menschen, wir respektieren die Umstände, wir erinnern die Absprachen Solidaritätsaufruf Andere Zustände ermöglichen (*aze) ____ DEUTSCH (English, French,… Read more »

Demo Ohlauerstr.
News / oplatz / Statements / Support/Solidarity

Aufruf zu Solidarität mit den Bewohner*innen der Gerhart-Hauptmann-Schule

  Englisch/Französisch below Bewegungsfreiheit statt Staatsgewalt! Aufruf zu Solidarität mit den Bewohner*innen der Gerhart-Hauptmann-Schule Am 11. Januar soll die Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt werden. Es ist zwar in den letzten drei Jahren etwas ruhiger um die Ohlauerstraße geworden, aber die Relevanz der Kämpfe dieser Gruppe ist nach wie vor groß. Lange vor der ‘Willkommenskultur’ zeigte der March… Read more »

Gerhard Hauptman Schule

Recent

berlin news / Demo

Demo in Berlin: Abschiebehaft abschaffen! Für eine (Un)Geordnete Rückkehr zur Menschenwürde und Solidarität!

( english | francais |العربية (arabisch))Facebook | Twitter Pünktlich zum 100. Geburtstag der Abschiebehaft in Deutschland soll diese mit dem  “Geordnete-Rückkehr-Gesetz” massiv ausgebaut werden. Da gibt’s nichts zu feiern!        Wird dieses Gesetz in der aktuellen Form verabschiedet, können geflüchtete und migrierte Menschen bald ohne richterlichen Beschluss oder Einzelfallprüfung in normalen Gefängnissen inhaftiert werden. Die    Voraussetzungen für eine Inhaftierung sollen enorm abgesenkt werden… Read more »

berlin news / News / oplatz

O-Platz Verein

english & arabic below Der Oplatz war eines der Zentren der Protestbewegung geflüchteter Menschen in Deutschland. Der neu gegründete OPlatz Verein will diesen Protest durch politische Bildungsarbeit aus geflüchteter Perspektive weiterführen. Dazu sind Workshops, Theateraufführungen, Informationsveranstaltungen, Info-Points in verschiedenen Städten, Veranstaltungen rund um den Jahrestages der Besetzung des Oranienplatzes und weitere Aktionen geplant. Wenn ihr… Read more »

Oplatz Verein
berlin news / News / Support/Solidarity

Roma-Frau klagt gegen rassistische Straftäterin

von RAN – Roma Antidiskrimination Network Am 29. März waren M., ihr Mann und ihr Schwager in einer Berliner U-Bahn unterwegs, als sie von einer Frau mit einem Messer attackiert wurden. Die Frau hat dem Schwager in den Bauch gestochen und nur um 2cm die Leber verfehlt. Als sie M.s Mann angreifen wollte, konnte dieser… Read more »

berlin news / News

Roma-Aktivistin wehrt sich gegen Messerangriff

von Alle Bleiben vor kurzem wurde die Roma-Aktivistin M. in einer Berliner U-Bahn angegriffen. Eine Frau hat M. und ihren Schwager, der mit ihr unterwegs war, rassistisch beleidigt und sie dann mit einem Messer attackiert. M.konnte der Angreiferin das Messer entwenden. Weitere Passagiere schritten erst ein, als sie wahrnahmen, dass M. stark blutete. Die Angreiferin… Read more »

News

Schule ohne Abschiebung – die Broschüre

vom Roma Center Göttingen e.V Liebe Leute, die Broschüre der Kampagne Zukunft für Alle – Schule ohne Abschiebung ist da! Lest die Hintergründe der Kampagne, wie ihr Kinder und Jugendliche ohne sicheren Aufenthalt unterstützen könnt und an wen ihr euch wenden könnt. Die Kampagne richtet sich an Schulen, Lehrkräfte und Schüler_innen, kann aber auch von… Read more »

Zukunft für alle Schule ohne Abschiebung
berlin news / corasol / News

Yves’ Versprechen oder Warum es kein Zurück gibt

Ein Film mit anschließender Diskussion aus der Reihe “Blick nach Afrika” von attac Berlin und dem RegenbogenKINO am 15. April um 19:30 Uhr Wann: 15.04.2019 – 19:30 Uhr Wo: Lausitzer Straße 22, 10999 Berlin Online: https://attacberlin.de/news/yves-versprechen-oder-warum-es-kein-zurueck-gibt Ein Dokumentarfilm von Melanie Gärtner D 2017, 79 Min. Original mit deutschen Untertiteln Yves sitzt in Spanien fest. Es geht… Read more »