facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
News

Presseeinladung zur PK der protestierenden Geflüchteten in Berlin, Oranienplatz, 25. Juni 2013 , 13.00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserer Pressekonferenz am 25. Juni um 13.00 Uhr ins Refugeecamp am Oranienplatz einladen. Nach der zum Teil tendenziösen  Berichterstattung der letzten Tage bezüglich der Vorfälle vom 17.06.2013 (Messerattacke, Polizeieskalation und Angriffe auf das Camp von aussen) möchten wir Ihnen die Gelegenheit einräumen, sich über unsere Sichtweise detailliert zu informieren.
Da wir davon ausgehen, dass Sie an einer differenzierteren, ausgewogeneren und alle Sichtweisen transportierenden Berichterstattung, an Lösungen und nicht an einer weiteren Eskalation interessiert sind, wollen wir Ihnen Rede und Antwort stehen. Darüber hinaus werden wir über Inhalte und Ergebnisse des Runden Tisches vom Vortage mit Vertreter_innen des Camps, der Anwohner_innenschaft und Bezirkspolitiker_innen berichten.  Wir möchten zu den Vorwürfen und Ressentiments gegenüber dem Camp Stellung nehmen, Ursachen aufzeigen und Lösungsvorschläge machen. Darüberhinaus werden wir über unsere weiteren Pläne bezüglich des Fortbestehens des Camps informieren.
Dazu haben wir den Bezirksbürgermeister sowie weitere Vertreter_innen von Vereinen und Initiativen sowie Lokalitäten aus dem Umfeld des Camps eingeladen, von denen wir bereits Zusagen erhalten haben.
Wir bitten um reges Erscheinen,
Die protestierenden Geflüchteten in Berlinenglish:
Ladies and Gentlemen,

We would like to welcome you to our press conference on 25th Invite June at 13.00 clock in the Refugeecamp at Oranienplatz. After some tendentious reporting in recent days regarding the events of 17.06.2013 (knife attack, police and escalating attacks on the camp from outside) we want to give you the opportunity to learn in detail about our approach.
Since we assume that you are interested in a more nuanced, balanced  reporting solutions which includes all points of views and that you are not intertested in any further escalation, we would like to answer questions. In addition, we will report on the contents and results of the roundtable the day before with representatives of the camp, of the nearby dwellers and the local politicians. We want to comment on the reproaches and the resentment towards the camp, identify causes and propose solutions. In addition, we will inform you about our further plans for the continued existence of the camps.
We have invited the district mayor and other deputies of associations and initiatives, and the bars and cafés around the camp, of which we have already received confirmations.
We ask for lively appearance

The protesting refugees in Berlin

French :

Mesdames, Messieurs,

Nous sommes heureux de vous accueillir à notre conférence de presse demain, le 25 juin à 13 heures au Protestcamp des réfugiés d’Oranienplatz. Après certains rapports tendancieux ayant été publiés ces derniers jours concernant les événements du 17 juin 2013 (attaque au couteau, intervention de police et attaque aggravée depuis l’extérieur du camp) nous tenons à vous donner l’occasion de connaitre les détails de notre approche.

Nous supposons que vous êtes intéressés par un rapport plus équilibré et nuancé, qui inclue tous les points de vue en présence au contraire d’une situation dégénérative, nous aimerions ainsi répondre à vos questions. De plus, nous ferons un bilan du contenu et des résultats de la table ronde du jour précédent où se retrouveront des représentants du camp, des habitants du quartier et des politiciens locaux. Nous souhaiterions nous exprimer sur les reproches et les ressentiments quant au camp, en identifier les causes et proposer des solutions. Enfin, nous vous informerons de nos projets pour l’existence future du camp.
Nous avons invité le maire du district et d’autres représentants d’initiatives et associations, ainsi que les cafés et bars autour du camp, desquels nous avons déjà reçu confirmation.
En souhaitant une vivante contribution,
les Réfugiés en lutte à Berlin.


News

berlin news / News

Romnja Power Month 2019

Liebe Freund*innen, Schwestern* und Interessierte*! Das Programm zum Romnja* Power Month 2019 ist da! Dieses Jahr findet dieser Veranstaltungsmonat das vierte Mal in Berlin und das erste Mal bundesweit statt! Freuen Sie sich/ ihr euch wieder auf eine Bandbreite von Veranstaltungen, die die künstlerischen, gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und weitere Beiträge von Rom*nja und Sinti*zzi hervorheben! Hier… Read more »

Romnja Power Month 2019
International Women's Space / News

WE EXIST, WE ARE HERE – BOOK LAUNCH | UNS GIBT ES, WIR SIND HIER – BUCHVORSTELLUNG

Der International Women Space lädt euch ein, die Veröffentlichung unseres zweiten Buches UNS GIBT ES, WIR SIND HIER mit uns zu feiern. Das Buch dokumentiert die Lebensgeschichten von geflüchteten Frauen und Migrantinnen in Deutschland. Zusammen mit euch möchten wir uns über die Geschichten und Erfahrungen aus dem Buch und darüber hinaus austauschen. Und wir wollen… Read more »

we exist we are here
berlin news / News

Konferenz: Die Sahara – eine neue tödliche Außengrenze der EU? Externalisierung der Grenzen

Wann: 24.11.2018 – 10:00 Uhr Wo: Aquarium (neben Südblock) Skalitzer Str. 6 10999 Berlin English see below Die südliche Grenze der Europäischen Union bildet nicht mehr das Mittelmeer, sondern wurde mit Hilfe von Überwachungstechnik, Grenzzäunen und militärischen Checkpoints “externalisiert”, das heißt nach Nordafrika verlagert. Die neue südliche EU Außengrenze liegt in Libyen, Niger, Senegal, Algerien… Read more »

Featured

Daily Resistance Newspaper / News

Daily Resistance Monthly Editorial Meeting continues on July, 9

On July 9, 2018, the current editorial team of >Daily Resistance< will continue its new monthly meeting. It is the third in a series of social and working get-togethers that tries to bring together people who want to share their ideas about the newspaper, who want to contribute and who want to work on upcoming… Read more »

berlin news / Demo / News / oplatz / School / Support/Solidarity

Kundgebung & Demo zur Räumung der Ohlauer/GHS, 11.01.2018, 7:45

Räumung der GHS am 11.01.2018 – Solidarität mit den Bewohner_innen. Eviction of GHS, 11.01.2018 – Call for solidarity Die Chronologie der GHS auf Deutsch und Englisch Pressestatement der Nachbarschaftsinitiative Ohlauer Straße (NIO), 19.7.2017: Wir kennen die beteiligten Menschen, wir respektieren die Umstände, wir erinnern die Absprachen Solidaritätsaufruf Andere Zustände ermöglichen (*aze) ____ DEUTSCH (English, French,… Read more »

Demo Ohlauerstr.
News / oplatz / Statements / Support/Solidarity

Aufruf zu Solidarität mit den Bewohner*innen der Gerhart-Hauptmann-Schule

  Englisch/Französisch below Bewegungsfreiheit statt Staatsgewalt! Aufruf zu Solidarität mit den Bewohner*innen der Gerhart-Hauptmann-Schule Am 11. Januar soll die Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt werden. Es ist zwar in den letzten drei Jahren etwas ruhiger um die Ohlauerstraße geworden, aber die Relevanz der Kämpfe dieser Gruppe ist nach wie vor groß. Lange vor der ‘Willkommenskultur’ zeigte der March… Read more »

Gerhard Hauptman Schule

Recent

berlin news / News

Romnja Power Month 2019

Liebe Freund*innen, Schwestern* und Interessierte*! Das Programm zum Romnja* Power Month 2019 ist da! Dieses Jahr findet dieser Veranstaltungsmonat das vierte Mal in Berlin und das erste Mal bundesweit statt! Freuen Sie sich/ ihr euch wieder auf eine Bandbreite von Veranstaltungen, die die künstlerischen, gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und weitere Beiträge von Rom*nja und Sinti*zzi hervorheben! Hier… Read more »

Romnja Power Month 2019
Familienleben für alle / german wide movement

Together for family reunification and fundamental rights!

Gemeinsam für Familiennachzug und Grundrechte! سويا. لم الشمل والحقوق الأساسية! Together for family reunification and fundamental rights! همه باهم برایِ حقِ پیوستنِ اعضایِ خانواده و حقوقِ بنیادین! Ensemble pour la réunification familiale et les droits fondamentaux! ВМЕСТЕ ЗА ВОССОЕДИНЕНИЕ СЕМЕЙ И ОСНОВЫ ПРАВА Demo in Berlin: 2 February 2019, 13:00, S-Bahnhof Friedrichstr. Other actions: Termine… Read more »

berlin news

Passkontrolle! – Leben ohne Papiere in Geschichte und Gegenwart. Ein kollaboratives Forschungs- und Ausstellungsprojekt

Projektlaufzeit: 01.04.2017 bis 31.03.2019 Projektleitung: Prof. Dr. Iman Attia (ASH Berlin) Prof. Dr. Susan Kamel (HTW Berlin) Projektpartner: Jüdisches Museum Berlin Verband für interkulturelle Arbeit – VIA-Regionalverband Berlin/Brandenburg e.V. / RomaniPhen Archiv FHXB-Museum Fachliche Unterstützung: IniRromnja Jugendliche ohne Grenzen International Women Space Dokumente: ifaf_passkontrolle_expose.pdf1.0 ifaf_passkontrolle_poster.pdf3.3 M   In Zusammenarbeit mit Jugendliche ohne Grenzen, dem Jüdischen Museum Berlin, dem… Read more »

Leben ohne Papiere in Geschichte und Gegenwart. Ein kollaboratives Forschungs- und Ausstellungsprojekt
berlin news

Koko Lepo: autonomy, solidarity, and equality in Belgrade, Serbia 15.01.2019, 17 Uhr, Kalabal!k

Koko Lepo is an autonomous collective in Belgrade, Serbia that has experimented with numerous practices of youth solidarity and alternative education practices with the children and young teens of the informal urban settlement “Deponija”. The speaker will present their first-hand experience with the history, struggles, and developments of the project: from its origins as an… Read more »

International Women's Space / News

WE EXIST, WE ARE HERE – BOOK LAUNCH | UNS GIBT ES, WIR SIND HIER – BUCHVORSTELLUNG

Der International Women Space lädt euch ein, die Veröffentlichung unseres zweiten Buches UNS GIBT ES, WIR SIND HIER mit uns zu feiern. Das Buch dokumentiert die Lebensgeschichten von geflüchteten Frauen und Migrantinnen in Deutschland. Zusammen mit euch möchten wir uns über die Geschichten und Erfahrungen aus dem Buch und darüber hinaus austauschen. Und wir wollen… Read more »

we exist we are here
berlin news / News

Konferenz: Die Sahara – eine neue tödliche Außengrenze der EU? Externalisierung der Grenzen

Wann: 24.11.2018 – 10:00 Uhr Wo: Aquarium (neben Südblock) Skalitzer Str. 6 10999 Berlin English see below Die südliche Grenze der Europäischen Union bildet nicht mehr das Mittelmeer, sondern wurde mit Hilfe von Überwachungstechnik, Grenzzäunen und militärischen Checkpoints “externalisiert”, das heißt nach Nordafrika verlagert. Die neue südliche EU Außengrenze liegt in Libyen, Niger, Senegal, Algerien… Read more »