facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
Lager watch / News

Lager Osloerstr.: Ein Brief der gelagerten Menschen an die zuständigen Personen

 

— english below: Camp Osloerstr.: A letter from the stored people to the resposible person —

Erst vor ein drei Tagen [1] haben wir einige Aussagen der asylsuchenden Menschen aus dem Turnhallen-Lager an der Osloerstr. 23-26 in Berlin-Wedding, das von der Firma “BTB – Bildungszentrum” verwaltet und vor Ort von dem Heimleiter Mark Held schlecht betreut wird, gesammelt und sie an die zuständige Sozial-Sentorin Elke Breitenbach (Die Linke-Berlin) sowie das “LAF – Landesamt für Flüchtlingangelenheiten” adressiert. Da es nicht DIE asylsuchenden Menschen als eine homogene Menschen-Masse gibt, möchten wir auch diesen handgeschriebenen und von mehreren Perosonen, die dort wohnen müssen, unterzeichneten Brief weiterleiten – mit der alten und immer noch anhaltenden Forderung, dass das Lager so schnell wie möglich geschlossen werden sollte; aber auch mit dem Hinweis, dass die neuen MUFs und Container/Tempohome-Dörfer ebenfalls rassistische Mittel zur Segregation der asylsuchenden Menschen sind – aber dazu bald leider mehr schlechte Nachrichten.

— korrigierte Version nach verbaler Absprache; fürs Original siehe Foto. —

 

Die asylsuchenden Menschen aus dem Lager an der Osloerstr. 23-26 schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier schreiben Ihnen die Bewohner*innen der Unterkunft an der Osloerstr. 23-26 und möchten sich bei Ihnen beschweren.

– Wir haben eine Person hier bei uns, die die Krankheit Masern haben soll – deshalb steht wir bis zum 23. März unter Quarantäne; und niemand uns zu Besuch kommen darf – warum nehmt aber die Heimleitung die Person nicht raus, so dass die anderen einfach leben können?

– die Kinder können nicht mit niemandem spielen;

– wir haben Angst wegen der Krankenheit zu essen zu nehmen;
 
– warum sagt uns die Heimleitung nicht, wann die Turnhalle geschlossen sein wird?

– ist das unser Recht, dass wir seit !8 Monaten in der Turnhalle leben?

– die Heimleitung verhält sich uns gegenüber seit Tagen nicht gut.

Wir möchten euch drum bitten, uns zu helfen.

Mit freundlichen Grüßen, die Bewohnende der Unterkunft“.

Berlin, 09. März 2017
 

aufgezeichnet:
Lager Mobilisation Berlin-Wedding
www.facebook.com/LagerMobiBerlin


Just a few days ago we have shared some of the statmens of the asylumseeking people from the gym-camp at Osloerstr. 23-26 which is administrated poorly by the company “BTB – Bildungszentrum” and its director inside the camp Mark Held; those statments were adressed to the resposible soial-senator Elke Breitenbach (party: Die Linke-The Left) and LAF (Federl-Office for Refugee-Matters). and because there is no such thing as THE aslyumseeking people as a homogenous human-mass, we want to share this handwritten and signed from some of the people who are forced to live in this camp to the same resposible persons and offices with the demand to “close this camp as possible” – and the warning that the new built MUFs and Container/tempohomes are nothing but just a rasict tool for segregation of the asylumseeking human-beeing  – on those new camps we will report soon with some sad news soon.

the people from the camp write:

Dear ladies and gentlemen, this are the people from the shelter in the Osloerstr. 23-25 writing for complaining.

– we have a person here with who suppose to have the sickness of Measles – therefor we will be under quratane until 23rd of march 2017; and nobody is allowed to visit us – why doesnt the camp-direction take that one person out from here so everybody can live again?

– the kids cant play with anybody;

– we are affraid to eat the food because of the sickness;

– why nodboy tells us, when the camp is going to close?

– is this our right ot live seit 16 months to live inside a sporthall?

– the camp directions behavouir is bad since some days.

we want to ask u to help us please.

with greetings, the people from the camp.

Berlin, 09. March 2017

recorded:
Lager Mobilisation Berlin-Wedding
www.facebook.com/LagerMobiBerlin

 

 

 


News

Eure Geschicte / Frauen Stimme Magazin / News

Natacha

Hallo, mein Name ist Natacha, ich komme aus Kamerun und wohne seit drei Jahren in Berlin im Henningsdorfer Heim. Seitdem ich in Deutschland bin, ist mein Alltag von Einsamkeit geprägt und der Stress verdirbt mein Leben. Ich wünsche mir neue Bekanntschaften und Freundschaften und möchte gerne Orte kennenlernen, wo man die Freizeit verbringen kann. Ich… Read more »

Featured

News / oplatz

Wegweisendes Urteil gegen den Einsatz für das Grundrecht auf Asyl – Haftstrafen für vier DemonstrationsteilnehmerInnen des March for Freedom

English Einladung zur Pressekonferenz, Montag 22.05.17, 11:00, Waldemarstr. 46 10999 Berlin   3 Jahre nach dem international organisierten March for Freedom wurden vier TeilnehmerInnen einer friedlichen Demonstration in Luxembourg-Stadt zu hohen Geld- und Bewährungsstrafen verurteilt. Der Verlauf des Prozesses und das Gerichtsurteil erscheinen bei nüchterner Betrachtung äußerst willkürlich und keinen rechtsstaatlichen Maßstäben entsprechend. Der March… Read more »

Daily Resistance Newspaper

Distribute the latest edition of Daily Resistance newspaper: Non-citizen Rise Up in Bavaria

Non-citizen Rise Up in Bavaria Dear people of the world, we have published the new issue of the newspaper “Daily Resistance”, and now it’s the time to bring the paper to the hands of people living in the lagers, by you! This issue comes “separately” in 7 languages This issue of Daily Resistance has a… Read more »

Daily Resistance Refugee Protest 2016 Bavaria
News

Information-Comic “Stop Deportation” is out now!

The stop deportation info comic is finished, translated, and ready to spread. You can find it in Arabic, English, Farsi, French, German, Romanes, Serbo-Croatian, Spanish and Turkish here: http://oplatz.net/stop-deportation The comic contains useful and important information for people under threat of deportation, but also for people supporting them. Spread it and share the link in your… Read more »

Ways to stop deportation

Recent

Frauen Stimme Magazin / News

Bericht von der Demo Gegen G20 am 10. Juni in Berlin

Bei 30° Hitze, ungefähr um 15 Uhr, begann eine riesige Menge den Potsdamer Platz zu besetzen. Ein Ort, der im Herzen der Berliner Hauptstadt liegt, nicht weit von der Bundeskanzlerin… Dieser Ort könnte ein Bezugspunkt für die historischen Konflikte sein, in die Deutschland verwickelt war. Hier, heute und ein weiteres Mal, vermischen sich die Gefühle,… Read more »

Frauen Stimme Magazin / News

Eröffnung des Frauen-Internet­-Cafés »Women’s Space« in Berlin-Marzahn

Obwohl wir alle in einer Stadt leben und die Globalisierung uns viele Türen öffnet und unsere Neugier über andere Kontinente stillen kann, sehen wir sogar in Berlin täglich die soziale Trennung zwischen Einheimischen und Geflüchteten. Liegt es an der Intoleranz beider Seiten, sich der anderen Kultur gegenüber zu öffnen, oder spielen mehr Faktoren hier eine… Read more »

Articles / Frauen Stimme Magazin / Porträt

«Unsere Rechte gemeinsam erkampfen» – Nadiye Ünsal im Porträt

  Nadiye Ünsal ist Projektreferentin bei DaMigra e.V. DaMigra agiert seit 2014 als bundesweiter herkunftsunabhängiger und frauen*­spezifischer Dachverband von Migrantinnen*organisationen. DaMigra ist parteipolitisch, weltanschaulich sowie konfessionell unabhängig. DaMigra versteht sich als Sprachrohr und Repräsentantin von 71 Migrantinnen*organisationen und setzt sich bundesweit für ihre Interessen in Politik, Öffentlichkeit, Medien und Wirtschaft ein. www.damigra.de   Ich bin… Read more »

Articles / Frauen Stimme Magazin / Gesundheit

Abtreibung in Deutschland

Hallo, liebe Leserin, in dieser Ausgabe möchten wir über das Thema Schwangerschaftsabbruch sprechen. Vielleicht bist du ungewollt schwanger geworden und überlegst, ob du das Kind bekommen magst oder nicht. Es ist dein Körper und nur du kannst darüber entscheiden. Vielleicht gibt es Leute, die dich dafür verurteilen, aber sie müssen ja weder das Kind austragen… Read more »