facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
News

Gemeinsam gegen rassistische Hetze und soziale Ausgrenzung auf die Straße!

— english below —              

2015 01 05 Routenänderung NoBergida

Demonstration am 05.01.2015 

Auftakt 17.00 Uhr Klosterstaße vor dem Sitz des Innensenats

#NoPegida #NoBergida #NoBärgida #NoRacism 

Der “Patrioten e.V.” versucht mit einer Demonstration am 05.  Januar in Berlin einen “Pegida”-Ableger unter dem Namen “Bärgida” zu  etablieren. Hinter dem “Patrioten e.V.” stecken das rechte bis  völkisch-nationalistische Umfeld von Gruppen wie “German Defence  League”, “Pro Deutschland”, “Die Freiheit”, aber auch sogenannte  “Identitäre” und Sympathisant_innen von AfD und NPD.  
Als  verängstigte Bürger_innen verharmloste Nazis und Rassist_innen  mobilisieren seit Wochen zu Aufmärschen, die sich hauptsächlich gegen  Geflüchtete und Muslime_a richten. Ängste vor dem Verlust von  Privilegien und des eigenen sozialen Status werden geschürt, Sündenböcke  erfunden und Betroffene gegeneinander ausgespielt.  

Politiker_innen  aus Bundes- und Landesregierungen verbergen mit zaghaften Abgrenzungen  von Pegida ihre eigene Verantwortung für die rassistischen  Mobilisierungen. Diskriminierende Debatten über einen angeblichen  “Asylmissbrauch” dienen ihnen im politischen Tagesgeschehen als  Rechtfertigung für Sanktionen, Verschärfungen des Asylrechts und die  Ausgrenzung von Menschen. Die Argumentationsmuster und Vorgehensweisen  ähneln dabei der “Das Boot ist voll”-Rhethorik Anfang der 1990er Jahre.
Heute  nehmen rassistische Angriffe europaweit zu. Ziel sind oft Geflüchtete  und ihre Unterkünfte, Moscheen, Muslime_a, Rom_nija und Schwarze  Menschen. Diese erschreckenden Entwicklungen nehmen wir zum Anlass, uns  jeder Form von Rassismus noch entschlossener entgegenzustellen. Wir  sagen: Rassismus blockieren ist unser Recht! Wir verhandeln und  verharmlosen nicht, wir ergreifen die Initiative!  
Der  Widerstand wächst bereits: Bonn, Kassel, Dresden, München –  mittlerweile stellen sich zehntausende den rassistischen Aufmärschen in  den Weg. Wir rufen alle Berliner_innen dazu auf, sich den rechten,  nationalistischen und rassistischen Gruppierungen ebenso in den Weg zu  stellen! Pegida, Bärgida, egal unter welchem Namen, wir werden den  organisierten Rassismus stoppen, in Berlin und anderswo! 

Die  Kämpfe gegen Rassismus und vor allem die Forderungen der erstarkenden  Bewegungen von Geflüchteten zeigen die Richtung an, in die unsere  Gesellschaft verändert werden muss. Stellen wir uns den Rassist_innen am 05. Januar entgegen! Machen wir deutlich, wie vielfältig und stark unsere Solidarität ist!
Bündnis gegen Rassismus 
Erstunterzeichner_innen:
Afrika-Rat Berlin Brandenburg
Allmende e.V.
AFROTAK TV cyberNomads
Antifaschistische Linke Jugend (alj)
Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der AntifaschistInnen
Bündnis Neukölln – Miteinander für Demokratie, Respekt und Vielfalt
Bündnis Zwangsräumung Verhindern
Büro Eta Boeklund, Dr. Angela Dreßler
FelS-Berlin (organisiert in der IL)
Kampagne Zusammen handeln – gegen rassistische Hetze und soziale Ausgrenzung
Initiative Grenzen_weg! der Alice-Salomon-Hochschule Berlin
IniRromnja
ISD – Initiative Schwarze Menschen in Deutschland
Museum des Kapitalismus
NaturFreunde Berlin
ver.di Bezirk Berlin
Unterstützer_innen: 
BO Gesundbrunnen
Jusos Berlin
Landesarbeitsgemeinschaft Antifaschismus DIE LINKE Berlin
Die Linke. Berlin 
++
ENGLISH

United against racist propaganda and social exclusion!

Demonstration on Jan. 5th 2015

at 5pm Stralauer Str./ corner Jüdenstraße (U2 Klosterstraße)

        #NoPegida #NoBergida #NoBärgida #NoRacism 
        
The  “Patrioten e.V.” is trying to establish a branch of “Pegida” under the  name “Bärgida” through a demonstration in Berlin on January 5th. At the  bottom of the “Patrioten e.V.” is the right-wing and folkish-nationalist  surrounding of groups such as “German Defence League”, “Pro  Deutschland”, “Die Freiheit”, but also socalled “Identitäre” and  symapthizers of AfD and NPD. 
Trivialized  as scared citizens, Nazis and racists have been mobilizing for  demonstrations against refugees and Muslims for weeks. Fears of losing  privileges and the own social status are being stoked, scapegoats  invented and the ones concerned are played off against each other.
Politicians  from national and federal governments hide their own responsibility for  the racist mobilization through tentative dissociation from Pegida.  Discriminating debates about alleged  “asylum abuse” are serving as a  legitimization for sanctions, aggravation of asylum laws and exclusion  of people in daily political practice. The pattern of argumentation and  the course of action thereby resemble the “The boat is full”-rhetoric in  the early 1990s. 
Racist attacks are increasing europe-wide these days. Often refugees and their accomodation, mosques, Muslims, Rom_nija and Black people are targeted. We take this shocking development as a cause to make an even stronger  stand against any form of racism. We say: Blocking racism is our right!  We do neither negotiate nor trivialize, we take the initiative!
The  resistance is already growing: Bonn, Kassel, Dresden, Munich – by now,  tens of thousands are opposing the racist demonstrations. We call all  people in Berlin to also take a stand against right, nationalist and  racist groups! Pegida, Bärgida, no matter under what name, we will stop  organized racism, in Berlin and elsewhere!
The  fight against racism and especially the demands of the increasingly  strong movement of refugees show the direction to which our society must  be changed. Let’s rise against the racists on Jan. 5th! We will make  clear how diverse and strong our solidarity is!
Bündnis gegen Rassismus
Initial signers:
Afrika-Rat Berlin Brandenburg
Allmende e.V.
AFROTAK TV cyberNomads
Antifaschistische Linke Jugend (alj)
Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der AntifaschistInnen
Bündnis Neukölln – Miteinander für Demokratie, Respekt und Vielfalt
Bündnis Zwangsräumung Verhindern
Büro Eta Boeklund, Dr. Angela Dreßler
FelS-Berlin (organisiert in der IL)
Kampagne Zusammen handeln – gegen rassistische Hetze und soziale Ausgrenzung
Initiative Grenzen_weg! der Alice-Salomon-Hochschule Berlin
IniRromnja
ISD – Initiative Schwarze Menschen in Deutschland
Museum des Kapitalismus
NaturFreunde Berlin
ver.di Bezirk Berlin
Supporters:
BO Gesundbrunnen
Jusos Berlin
Landesarbeitsgemeinschaft Antifaschismus DIE LINKE Berlin
Die Linke. Berlin  

News

berlin news / german wide movement / News / oplatz / Support/Solidarity

Kundgebung am 28.02: In Gedenken an die Opfer rassistischer Polizeigewalt – Die Polizei beendet keine Konflikte, sondern Leben

Stell dir vor du sitzt in deiner Wohnung und bekommst mit, dass es in der Wohnung nebenan Streit gibt. Das Ganze lässt dir keine Ruhe und so gehst du sogar vor die Tür, um nachzuschauen was da vor sich geht. Du stellst fest, dass es in der Wohnung nebenan einen Streit gibt, traust dir aber… Read more »

berlin news / News

Ein Jahr nach Hanau: Gedenken heißt kämpfen! 19. Februar, 16 Uhr

von Migrantifa Berlin *** Arabisch, Türkisch, Romanes, Englisch, Bosnisch/Serbokroatisch, Kurmanci, Farsi weiter unten *** 19. und 20. Februar 2021: Ein Jahr nach Hanau – Gemeinsam gedenken, gemeinsam kämpfen! Am 19. Februar jährt sich zum ersten Mal der rassistische Anschlag in Hanau, bei dem Ferhat Unvar, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtović, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Sedat… Read more »

berlin news / News

ANTI-DEPORTATION CAFÉ // LIEFER-KÜFA, Samstag, 20. Februar

von No Border Assembly Diesen Samstag wird die Liefer-Küfa wieder da sein. Wir hoffen, dass es euch beim letzten Mal gefallen hat und ihr seid herzlich eingeladen, wieder eure Essensbestellung aufzugeben. Menschen, die sich gegen ihre Abschiebung wehren, brauchen Spenden und wir dürfen unsere solidarischen Infrastrukturen nicht aufgeben! Diesen Samstag müsst ihr nicht kochen: wir… Read more »

Featured

german wide movement / Knowledges / News / Support/Solidarity

Conference on the Sudanese refugees’ situation in Germany (31 January at 21:00 on Skype)

Update 3 On 31/1/2021 at 21:00 we have a continuation of a workshop about Sudanese refugees from Schaumberg/Niedersachsen online to discuss the refugee’s situation. This is the 4th workshop now. We are not going to be silent, until the deportation is stopped, until the isolation of refugees is broken, and until the primary, secondary, and universal… Read more »

picture of demonstration banner against lager and deportation
Daily Resistance Newspaper / News

Daily Resistance Monthly Editorial Meeting continues on July, 9

On July 9, 2018, the current editorial team of >Daily Resistance< will continue its new monthly meeting. It is the third in a series of social and working get-togethers that tries to bring together people who want to share their ideas about the newspaper, who want to contribute and who want to work on upcoming… Read more »

berlin news / Demo / News / oplatz / School / Support/Solidarity

Kundgebung & Demo zur Räumung der Ohlauer/GHS, 11.01.2018, 7:45

Räumung der GHS am 11.01.2018 – Solidarität mit den Bewohner_innen. Eviction of GHS, 11.01.2018 – Call for solidarity Die Chronologie der GHS auf Deutsch und Englisch Pressestatement der Nachbarschaftsinitiative Ohlauer Straße (NIO), 19.7.2017: Wir kennen die beteiligten Menschen, wir respektieren die Umstände, wir erinnern die Absprachen Solidaritätsaufruf Andere Zustände ermöglichen (*aze) ____ DEUTSCH (English, French,… Read more »

Demo Ohlauerstr.

Recent

berlin news / german wide movement / News / oplatz / Support/Solidarity

Kundgebung am 28.02: In Gedenken an die Opfer rassistischer Polizeigewalt – Die Polizei beendet keine Konflikte, sondern Leben

Stell dir vor du sitzt in deiner Wohnung und bekommst mit, dass es in der Wohnung nebenan Streit gibt. Das Ganze lässt dir keine Ruhe und so gehst du sogar vor die Tür, um nachzuschauen was da vor sich geht. Du stellst fest, dass es in der Wohnung nebenan einen Streit gibt, traust dir aber… Read more »

berlin news / News

Ein Jahr nach Hanau: Gedenken heißt kämpfen! 19. Februar, 16 Uhr

von Migrantifa Berlin *** Arabisch, Türkisch, Romanes, Englisch, Bosnisch/Serbokroatisch, Kurmanci, Farsi weiter unten *** 19. und 20. Februar 2021: Ein Jahr nach Hanau – Gemeinsam gedenken, gemeinsam kämpfen! Am 19. Februar jährt sich zum ersten Mal der rassistische Anschlag in Hanau, bei dem Ferhat Unvar, Gökhan Gültekin, Hamza Kurtović, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Sedat… Read more »

berlin news / News

ANTI-DEPORTATION CAFÉ // LIEFER-KÜFA, Samstag, 20. Februar

von No Border Assembly Diesen Samstag wird die Liefer-Küfa wieder da sein. Wir hoffen, dass es euch beim letzten Mal gefallen hat und ihr seid herzlich eingeladen, wieder eure Essensbestellung aufzugeben. Menschen, die sich gegen ihre Abschiebung wehren, brauchen Spenden und wir dürfen unsere solidarischen Infrastrukturen nicht aufgeben! Diesen Samstag müsst ihr nicht kochen: wir… Read more »

berlin news / News / Support/Solidarity

Unser Freund Pape ist tot / Our friend Pape is dead

English below Unser Freund Pape wurde am 20. Dezember 2020 tot aus dem Landwehrkanal an der Schlesischen Brücke in Kreuzberg/Treptow geborgen. Zuletzt war er mit zwei Freunden, gemeinsam im Park dort in der Nähe. Als die Polizei kam verabschiedeten sie sich von Pape, der auf einer Parkbank sitzenblieb.Er ist die vierte Person of Color, die… Read more »

Daily Resistance Newspaper / international / International Refugee Movement / News / Support/Solidarity

COVID-19: No one is safe until All are protected!

Open Letter from the Transbalkan Solidarity Group Currently there are tens of thousands of refugees and other migrants in the Balkans. Some of them are accommodated in official collective centers, while a large number of people fall outside the system, surviving through the help of the local population and support provided to them by volunteers… Read more »