facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
Uncategorized

Faxkampagne gegen Abschiebungen

Aktiviert euch gegen die Abschiebung!!

Am 14. und am 15.07.2014 sollen Mohammed Nawaz – ein Aktivist des March for Freedom – und Taseef Ahmed aus der JVA Mühldorf abgeschoben werden. Da die Flugnummern noch nicht bekannt sind, soll zunächst das BAMF und die JVA Mühldorf mit dem unten stehenden Text bombardiert werden. Bitte streut das in alle Netzwerke und telefoniert, faxt und emailt morgen, Montag und Dienstag. Findet Politiker_innen und Medien, die ebenfalls bei der JVA Druck machen können!

NO BORDER! NO NATION! STOP DEPORTATION!

JVA Mühldorf
Telefon: 08631/1878-0, Telefax: 08631/1878-166, E-Mail:
poststelle@jva-mue.bayern.de.

BAMF
Telefon: 0911 943-0, Telefax: 0911 943-1000, E-Mail: info@bamf.bund.de
BAMF-Pressestelle: Telefon: 0911 943-4601, Telefax: 0911 943-4699,
pressestelle@bamf.bund.de.

______________________________________________________

An: Dr. Manfred Schmidt, Präsident des Bundesamts für Migration und
Flüchtlinge
und die JVA Mühldorf

Sehr geehrter Hr. Dr. Schmidt,
mit großer Bestürzung habe ich zur Kenntnis genommen, dass Sie
beabsichtigen am 14. und am 15.07.2014, zwei Abschiebungen aus der JVA
Mühldorf durchzuführen.

Herr Mohammed Nawaz soll am 14.07.2014 nach Österreich überstellt
werden, wo ihm eine Abschiebung nach Pakistan bevorsteht. Herr Taseef
Ahmed soll am 15.07.2014 nach Ungarn abgeschoben werden, wo ihm
Inhaftierung und Misshandlung drohen.
Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass diese Abschiebungen
gegen den ausdrücklichen Willen von Herrn Mohammed Nawaz und Herrn
Taseef Ahmed geschehen. Herrn Mohammed Nawaz und Herrn Taseef Ahmed
haben in Gesprächen angekündigt, sich im Falle ihrer Abschiebung mit
allen ihnen zur Verfügung stehenden Mittel zur Wehr zu setzen. So
haben sie uns gegenüber angekündigt, sich körperlich zu wehren und
Umstehende und Fluggäste durch lautes Schreien und Protestieren auf
ihre Situation aufmerksam zu machen. Es besteht also ein ernsthaftes
Gefahrenpotenzial für die Sicherheit an Bord. Neben der Gefährdung
der Fluggäste besteht vor allem Gefahr für Leib und Leben von Herrn
Mohammed Nawaz und Herrn Taseef Ahmed. Wie Ihnen sicher bekannt ist,
sind bei ähnlichen Abschiebungen, schon Menschen verletzt worden oder
gar ums Leben gekommen.
Herr Mohammed Nawaz war in Pakistan in einer politischen Partei aktiv.
Die konkurrierende Partei – die mittlerweile an der Regierung
ist – bedrohte ihn mehrmals. Er floh aus Pakistan, da er um sein
Leben fürchtete. Auf seiner Flucht verbrachte er längere Zeit in
Griechenland. Auch dort erhielt er noch Morddrohungen von
Parteimitgliedern, die dort wohnhaft sind. Da sein Asylverfahren in
Österreich abgelehnt wurde, wird Herr Mohammed Nawaz mit großer
Sicherheit von dort nach Pakistan abgeschoben, wo er erneut Verfolgung
fürchten muss. Die Überstellung nach Österreich würde ihn somit in
Todesgefahr bringen. Herr Mohammed Nawaz nahm im Mai und Juni 2014 am
Protestmarsch von Strasbourg nach Brüssel teil, um friedlich für die
Rechte von Geflüchteten zu demonstrieren. Als er sich auf der
Rückreise nach Bayern befand, wurde er von der Bundespolizei
aufgegriffen und inhaftiert.

Auch Herr Taseef Ahmed floh aus Pakistan, da er aufgrund seiner
Zugehörigkeit zu einer muslimischen Glaubensgemeinschaft verfolgt
wurde. Nun soll er nach Ungarn abgeschoben werden. Aus aktuellen
Berichten von Pro Asyl (März 2012) und UNHCR (April 2012) geht
hervor, dass in Ungarn erhebliche systemische Mängel herrschen, die
einen Zugang des Betroffenen zu einem fairen Asylverfahren
verunmöglichen. Zum 1.7.2013 trat in Ungarn ein neues Gesetz in
Kraft, das die Inhaftierung von Asylsuchenden wohl wieder zur Regel
machen wird. Flüchtlinge wurden bereits in der Vergangenheit in
Ungarn systematisch in gefängnisartigen Lagern inhaftiert, Familien
mit Kindern wurden bis zu 30 Tagen festgehalten. Ehemals inhaftierte
Flüchtlinge berichteten über Zwangsverabreichungen von Medikamenten
und schweren körperlichen Misshandlungen. Aus der Haft entlassen,
droht Flüchtlingen die Obdachlosigkeit und damit die erneute
Inhaftierung. Bei Befragungen der Inhaftierten ist durch den UNHCR
festgestellt worden, dass Misshandlungen durch Polizeikräfte in den
Hafteinrichtungen an der Tagesordnung seien.

Wir fordern sie deshalb auf, die Abschiebungen von Herrn Mohammed
Nawaz und Herrn Taseef Ahmed umgehend zurückzunehmen. Stoppen Sie die
unmenschlichen Abschiebungen!


Uncategorized

german wide movement / refugee-struggle / Uncategorized

Call out for big Non-Citizen meeting 6.-7. September 2016 in Munich

Non-Citizens, Refugees and Supporters are invited to join us and become part of the movement! The issue of refugee´s struggle was perhaps always injustice; We left out home countries because of having inhuman laws, injustice kingdom systems have broken the system for a common person life. Life is cheaper than anything, politics is business, religion… Read more »

Featured

german wide movement / Knowledges / News / Support/Solidarity

Conference on the Sudanese refugees’ situation in Germany (31 January at 21:00 on Skype)

Update 3 On 31/1/2021 at 21:00 we have a continuation of a workshop about Sudanese refugees from Schaumberg/Niedersachsen online to discuss the refugee’s situation. This is the 4th workshop now. We are not going to be silent, until the deportation is stopped, until the isolation of refugees is broken, and until the primary, secondary, and universal… Read more »

picture of demonstration banner against lager and deportation
Daily Resistance Newspaper / News

Daily Resistance Monthly Editorial Meeting continues on July, 9

On July 9, 2018, the current editorial team of >Daily Resistance< will continue its new monthly meeting. It is the third in a series of social and working get-togethers that tries to bring together people who want to share their ideas about the newspaper, who want to contribute and who want to work on upcoming… Read more »

berlin news / Demo / News / oplatz / School / Support/Solidarity

Kundgebung & Demo zur Räumung der Ohlauer/GHS, 11.01.2018, 7:45

Räumung der GHS am 11.01.2018 – Solidarität mit den Bewohner_innen. Eviction of GHS, 11.01.2018 – Call for solidarity Die Chronologie der GHS auf Deutsch und Englisch Pressestatement der Nachbarschaftsinitiative Ohlauer Straße (NIO), 19.7.2017: Wir kennen die beteiligten Menschen, wir respektieren die Umstände, wir erinnern die Absprachen Solidaritätsaufruf Andere Zustände ermöglichen (*aze) ____ DEUTSCH (English, French,… Read more »

Demo Ohlauerstr.

Recent

berlin news / Knowledges / News / Workshop

Workshop: Countering the state’s divisive tactics

Join us for two days of discussions that aim to develop our understanding of tactics the state uses to disrupt social movements [21/01] and what we can do to repair trust, restore solidarity, and make our movements resilient against them [22/01]. Both events will start with input from a comrade who was part of the… Read more »

berlin news / deportations / News / Statements

Stop the BER Deportation Center!

von Initiative „Abschiebezentrum BER verhindern” Flyer (Deutsch/English) DE: Gerne könnt ihr unsere Flyer drucken, auslegen und selbst losziehen, um andere über das Abschiebezentrum informieren. ENG: Feel free to print our flyers, display them, and go out on your own to inform others about the deportation center. Hier findet ihr das PDF zum Ausdrucken // PDF… Read more »

News / Statements

BLEIBERECHT FÜR ALLE – statt Chancenfalle!

Statement der Kampagne „BLEIBERECHT FÜR ALLE statt Chancenfalle!“ von Netzwerk der Kampagne “BLEIBERECHT FÜR ALLE – statt Chancenfalle!” English here Français ici Die Bundesregierung plant bis Ende 2023 in insgesamt vier Gesetzespaketen ihre migrations- und flüchtlingspolitischen Versprechungen des Koalitionsvertrags von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP umzusetzen. Am 6.7.2022 hat das Bundeskabinett das erste dieser sogenannten… Read more »

berlin news / International Women's Space / oplatz / refugee-struggle / the message / Videos

Angela Davis speaks at Oranienplatz 06.10.2022 “O-Platz wird 10 – Baustelle Migration” 

International Women* Space is pleased to share with you Angela Davis’ speech at Oranienplatz during the arts and culture festival “O-Platz wird 10 – Baustelle Migration” commemorating 10 years of refugee and migrant occupations of O-Platz and the Gerhart-Hauptmann Schule in Berlin Kreuzberg. Angela Davis is a political activist, philosopher, academic, scholar, author and above… Read more »

News

Programme // O-Platz wird 10 – Baustelle Migration

We invite you to celebrate 10 years of the refugee resistance movement, that occupied Oranienplatz and later the Gerhart-Hauptmann-Schule in Ohlauer Straße. To mark this anniversary, we will gather at Oranienplatz from 5.10 – 9.10.2022 to celebrate the history of the refugee movement. There will be panels, concerts, photo exhibitions, art performances, a zine workshop and much more! Angela Davis will also be coming to support our local struggles. We will be posting the entire programme over the next few days on our Instagram account and on oplatz.net. Let’s come together, remember, and fight for the fair treatment of all refugees!

News

Pressekonferenz und Rede mit Special Guest Angela Davis

morgen, am 06.10. 2022 wird Angela Davis im Rahmen des Kunstfestivals “OPlatz wird 10” 


am 06.10. 2022 wird Angela Davis im Rahmen des Kunstfestivals “OPlatz wird 10”

um 10 Uhr gemeinsam mit den Aktivistinnen Jennifer Kamau und Napuli Langa sowie dem Aktivisten Adam Baher eine Pressekonferenz abhalten. Diese Veranstaltung wird aufgrund der Raumkapazität nur für geladene Presse und enge Verbündete stattfinden. Wir werden die Pressekonferenz in Kooperation mit dem Community Radiosender Refugee Worldwide und Radio Berlin International streamen, sodass alle – wenn auch nicht direkt vor Ort – teilnehmen können.