facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
Uncategorized

Faxkampagne gegen Abschiebungen

Aktiviert euch gegen die Abschiebung!!

Am 14. und am 15.07.2014 sollen Mohammed Nawaz – ein Aktivist des March for Freedom – und Taseef Ahmed aus der JVA Mühldorf abgeschoben werden. Da die Flugnummern noch nicht bekannt sind, soll zunächst das BAMF und die JVA Mühldorf mit dem unten stehenden Text bombardiert werden. Bitte streut das in alle Netzwerke und telefoniert, faxt und emailt morgen, Montag und Dienstag. Findet Politiker_innen und Medien, die ebenfalls bei der JVA Druck machen können!

NO BORDER! NO NATION! STOP DEPORTATION!

JVA Mühldorf
Telefon: 08631/1878-0, Telefax: 08631/1878-166, E-Mail:
poststelle@jva-mue.bayern.de.

BAMF
Telefon: 0911 943-0, Telefax: 0911 943-1000, E-Mail: info@bamf.bund.de
BAMF-Pressestelle: Telefon: 0911 943-4601, Telefax: 0911 943-4699,
pressestelle@bamf.bund.de.

______________________________________________________

An: Dr. Manfred Schmidt, Präsident des Bundesamts für Migration und
Flüchtlinge
und die JVA Mühldorf

Sehr geehrter Hr. Dr. Schmidt,
mit großer Bestürzung habe ich zur Kenntnis genommen, dass Sie
beabsichtigen am 14. und am 15.07.2014, zwei Abschiebungen aus der JVA
Mühldorf durchzuführen.

Herr Mohammed Nawaz soll am 14.07.2014 nach Österreich überstellt
werden, wo ihm eine Abschiebung nach Pakistan bevorsteht. Herr Taseef
Ahmed soll am 15.07.2014 nach Ungarn abgeschoben werden, wo ihm
Inhaftierung und Misshandlung drohen.
Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass diese Abschiebungen
gegen den ausdrücklichen Willen von Herrn Mohammed Nawaz und Herrn
Taseef Ahmed geschehen. Herrn Mohammed Nawaz und Herrn Taseef Ahmed
haben in Gesprächen angekündigt, sich im Falle ihrer Abschiebung mit
allen ihnen zur Verfügung stehenden Mittel zur Wehr zu setzen. So
haben sie uns gegenüber angekündigt, sich körperlich zu wehren und
Umstehende und Fluggäste durch lautes Schreien und Protestieren auf
ihre Situation aufmerksam zu machen. Es besteht also ein ernsthaftes
Gefahrenpotenzial für die Sicherheit an Bord. Neben der Gefährdung
der Fluggäste besteht vor allem Gefahr für Leib und Leben von Herrn
Mohammed Nawaz und Herrn Taseef Ahmed. Wie Ihnen sicher bekannt ist,
sind bei ähnlichen Abschiebungen, schon Menschen verletzt worden oder
gar ums Leben gekommen.
Herr Mohammed Nawaz war in Pakistan in einer politischen Partei aktiv.
Die konkurrierende Partei – die mittlerweile an der Regierung
ist – bedrohte ihn mehrmals. Er floh aus Pakistan, da er um sein
Leben fürchtete. Auf seiner Flucht verbrachte er längere Zeit in
Griechenland. Auch dort erhielt er noch Morddrohungen von
Parteimitgliedern, die dort wohnhaft sind. Da sein Asylverfahren in
Österreich abgelehnt wurde, wird Herr Mohammed Nawaz mit großer
Sicherheit von dort nach Pakistan abgeschoben, wo er erneut Verfolgung
fürchten muss. Die Überstellung nach Österreich würde ihn somit in
Todesgefahr bringen. Herr Mohammed Nawaz nahm im Mai und Juni 2014 am
Protestmarsch von Strasbourg nach Brüssel teil, um friedlich für die
Rechte von Geflüchteten zu demonstrieren. Als er sich auf der
Rückreise nach Bayern befand, wurde er von der Bundespolizei
aufgegriffen und inhaftiert.

Auch Herr Taseef Ahmed floh aus Pakistan, da er aufgrund seiner
Zugehörigkeit zu einer muslimischen Glaubensgemeinschaft verfolgt
wurde. Nun soll er nach Ungarn abgeschoben werden. Aus aktuellen
Berichten von Pro Asyl (März 2012) und UNHCR (April 2012) geht
hervor, dass in Ungarn erhebliche systemische Mängel herrschen, die
einen Zugang des Betroffenen zu einem fairen Asylverfahren
verunmöglichen. Zum 1.7.2013 trat in Ungarn ein neues Gesetz in
Kraft, das die Inhaftierung von Asylsuchenden wohl wieder zur Regel
machen wird. Flüchtlinge wurden bereits in der Vergangenheit in
Ungarn systematisch in gefängnisartigen Lagern inhaftiert, Familien
mit Kindern wurden bis zu 30 Tagen festgehalten. Ehemals inhaftierte
Flüchtlinge berichteten über Zwangsverabreichungen von Medikamenten
und schweren körperlichen Misshandlungen. Aus der Haft entlassen,
droht Flüchtlingen die Obdachlosigkeit und damit die erneute
Inhaftierung. Bei Befragungen der Inhaftierten ist durch den UNHCR
festgestellt worden, dass Misshandlungen durch Polizeikräfte in den
Hafteinrichtungen an der Tagesordnung seien.

Wir fordern sie deshalb auf, die Abschiebungen von Herrn Mohammed
Nawaz und Herrn Taseef Ahmed umgehend zurückzunehmen. Stoppen Sie die
unmenschlichen Abschiebungen!


Uncategorized

german wide movement / refugee-struggle / Uncategorized

Call out for big Non-Citizen meeting 6.-7. September 2016 in Munich

Non-Citizens, Refugees and Supporters are invited to join us and become part of the movement! The issue of refugee´s struggle was perhaps always injustice; We left out home countries because of having inhuman laws, injustice kingdom systems have broken the system for a common person life. Life is cheaper than anything, politics is business, religion… Read more »

Featured

News / oplatz

Wegweisendes Urteil gegen den Einsatz für das Grundrecht auf Asyl – Haftstrafen für vier DemonstrationsteilnehmerInnen des March for Freedom

English Einladung zur Pressekonferenz, Montag 22.05.17, 11:00, Waldemarstr. 46 10999 Berlin   3 Jahre nach dem international organisierten March for Freedom wurden vier TeilnehmerInnen einer friedlichen Demonstration in Luxembourg-Stadt zu hohen Geld- und Bewährungsstrafen verurteilt. Der Verlauf des Prozesses und das Gerichtsurteil erscheinen bei nüchterner Betrachtung äußerst willkürlich und keinen rechtsstaatlichen Maßstäben entsprechend. Der March… Read more »

Daily Resistance Newspaper

Distribute the latest edition of Daily Resistance newspaper: Non-citizen Rise Up in Bavaria

Non-citizen Rise Up in Bavaria Dear people of the world, we have published the new issue of the newspaper “Daily Resistance”, and now it’s the time to bring the paper to the hands of people living in the lagers, by you! This issue comes “separately” in 7 languages This issue of Daily Resistance has a… Read more »

Daily Resistance Refugee Protest 2016 Bavaria
News

Information-Comic “Stop Deportation” is out now!

The stop deportation info comic is finished, translated, and ready to spread. You can find it in Arabic, English, Farsi, French, German, Romanes, Serbo-Croatian, Spanish and Turkish here: http://oplatz.net/stop-deportation The comic contains useful and important information for people under threat of deportation, but also for people supporting them. Spread it and share the link in your… Read more »

Ways to stop deportation

Recent

berlin news / News / Women

Inauguration Conference | Center for Intersectional Justice

Saturday 16 September 2017, 10 AM Access: ICI Berlin Pfefferberg area Christinenstr. 18/19, Haus 8 or Schönhauser Allee 176 U-2 Senefelder Platz Tentative Program (subject to change): MORNING 10:00 > Registration and Coffee 11:00 – 11:30 > Opening Address – Emilia Roig (Founder & Executive Director) 11:30 – 12:15 > Keynote Speech – Kimberlé Williams… Read more »

Center for intersectional justice Berlin
Demo / deportations / News / Support/Solidarity

Kundgebung gegen die Abschiebeflüge in den Kosovo, nach Albanien, Serbien und Afghanistan

Am Dienstag, den 12.9. um 17 Uhr am Flughafen Düsseldorf – Terminal B facebook.com/events Wir fordern die NRW-Landesregierung alle Abschiebeflüge abzusagen. Am 12. und 13. September 2017 sollen neben der Sammelabschiebung nach Afghanistan am Dienstag. auch Abschiebeflüge in die Balkanländer vom Flughafen Düsseldorf stattfinden.Wir rufen dazu auf, sich mit den Betroffenen zu solidarisieren und gegen… Read more »

News / Videos / why we are here

Heutiger Protest in Gedenken an die Opfer des sudanesischen Regimes

Die sudanesischen politischen Aktivist*innen in der Bundesrepublik Deutschland protestieren vor der sudanesischen Botschaft in Berlin, um die zahlreichen Opfer des Regimes zu gedenken. الوقفة الاحتجاحية أمام سفارة النظام ببرلين/ألماني يهيب النشطاء السياسيون بالمانيا بجميع الكوادر والقوي السياسية بالمانيا للمشاركة في الوقفة الاحتجاجية أمام سفارة النظام ببرلين/ألمانيا ، وذلك لإحياء ذكري شهداء الثورة السودانية  وللتنديد بجرائم… Read more »

berlin news / Women / women-in-exile

Women* breaking borders Konferenz!

Download Flyer Als Frauen* sind wir mit sexistischen und rassistischen Grenzen konfrontiert und allen möglichen Vorurteilen ausgesetzt, nachdem wir gefährlichste Routen nach Europa überlebt haben. Als geflüchtete Frauen* stehen wir vor, während und nach der Flucht vor vielen inneren und äußeren Grenzen. Wir brauchen unsere gegenseitige Solidarität, um innere und äußere Grenzen/Barrieren zu überwinden. Lasst… Read more »

Women breaking borders Conference flyer
corasol / News

Corasol: Manifestation 7.9. – Contre la tyrannie der Ausländerbehörde

Les lois d‘asile rendent difficiles les conditions de vie des réfugié*es. Le Ausländerbehörde de Königs Wusterhausen particulièrement traîte très mal les réfugié*es, voir même, bafoue leurs dignités. Face á cette injustice, nous vous invitons massivement á venir manifester avec nous le 7 Septembre á 12 heures. Le point de rencontre est devant la gare de… Read more »