facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
Chad Youth in Germany

Demonstration vor der Botschaft des Tschad: 13.11. 11:30 Oranienplatz/13 Uhr Lepsiusstraße 114

Wir können nicht schweigen. We cant keep silence. Nous brisons notre silence car trop c´est trop.

Seit 1960 ist der Tschad unabhängig. Bis jetzt waren sechs Präsidenten an der Macht. Der aktuelle Präsident Idress Debay und sein Militär Regime, wurde 1990 mit der Hilfe von Frankreich an die Macht gebracht. Es gab mehrere Wahlen 1996, 2001, 2006 welche weder transparent noch demokratisch waren. Das Regime ist immer noch an der Macht und benutzt das Militär um Zivilisten umzubringen. Frauen werden vom Regime entführt.
(Deutsch/English/Francais) Der Tschad ist reich an Öl aber die Bevölkerung ist sehr arm. Das Geld geht nur an das Militär. Es gibt Unterdrückung und das Militär bringt Zivilisten in Dörfern um. Die Familie des Präsidenten benutzt Militärfahrzeuge und fährt in Dörfer um Zivilisten zu verhaften.Als sie kürzlich zu einer Stadt fuhren Schlugen sie eine Frau weil sie Mitglied der Opposition ist. Zwei Menschen die kamen um ihr zu Hilfe zu eilen wurden erschossen. Daraufhin gab es Demonstrationen in den Städten Mossro und Mao. Auf den Demonstrationen wurden drei Menschen erschossen. Dies ist die normale Praxis des Regimes. Es folgten mehrere Demonstrationen, unter anderem in Frankreich und Ägypten. 2012 hat das Regime sehr viele Menschen in Apeche ermordet. Jedes Jahr ermordet das Regime viele Menschen.“Die Polizei und Sicherheitskräfte zeigen was auch immer geschieht keinen Respekt, für Menschenrechte und genießen die totale Straffreiheit.” sagte Christian Mukosa in dem Bericht “Im Namen der Sicherheit?” von Amnesty International veröffentlicht am 24.10.2013. Amnesty International spricht auch über häufige Ermordungen, Menschen die Verschwinden, illegale Haft und willkürliche Verhaftungen von Kritikern der Regierung. Im Tschad leben 10 millionen Menschen dessen Rechte jeden Tag verletzt werden aber Europa lässt sich kaufen, schweigt und ist nur daran interessiert ökonomisch und militärisch mit einer Person zu Kooperieren. Die EU und die internationale Gemeinschaft ignorieren die massiven Menschrechtsverletzungen und profitiert von den Soldaten und dem Öl des Tschad.

Die Medien schweigen und werden unterdrückt. Hunderte Menschen – eingeschlossen oppositionelle Mitglieder des Parlaments, Journalisten und Akademiker – sind im Tschad illegal in Haft, viele werden ohne Anklage unter beklagenswerten Bedingungen festgehalten.

Es gibt keine Demokratie aber 23 Jahre Diktatur.

Darum sind wir Flüchtlinge aus dem Tschad hier. Sie würden uns Töten wenn wir zurück gehen.

Wir wollen Demokratie und Einhaltung der Menschenrechte.

Deswegen machen wir Flüchtlinge aus dem Tschad in Deutschland eine Kundgebung. Um all die Ermordungen und die Unterdrückung dieses kriminellen Regimes an die Öffentlichkeit zu bringen.

Kommt am 13. November um 13 Uhr zu der Botschaft des Tschad in Berlin in der Lepsiustraße 114 nahe S+U Bahnhof Rathaus Steglitz.

Vom Kotbusser Tor die U1 nach ‘Kurfürstendamm. Dann die U9 nach Rathaus Steglitz. Fahrtzeit ca. 30Min.

Treffen 11:30Uhr Oranienplatz

—-

Since 1960 the Chad is independent. Until now there have been six presidents in power. The current president Idress Deby and his military regime, was brought into power 1990 by the support of France. There have been several elections 1996, 2001, 2006 which have neither been transparent nor democratic. The regime is still in power and uses the military to kill civil people. The regime is kidnapping and forcing women. Chad is rich of petrol but the people are very poor. The money is only used for military. There is oppression and the military comes to villages and kills people.

The family of the president goes to villages using military cars to arrest civil people. When they went recently to one city they were beating one women because she is a member of another party. They shot two persons who came to help her. After this there were manifestations in the citys Mossro and Mao. On this Manifestations three people have been shot. This is normal practice of the regime. After this people from Chad made several demonstrations in France, Egypt etc. against the oppression of the regime. 2012 there have been many people killed in Abeche. Every year the regime kills many people.

There are 10 million people in Chad whose rights are violated every day. “The police and security forces show no respect whatsoever for human rights and enjoy total impunity,” said Christian Mukosa.in the Amnesty International report “In the name of security?” released on 24.10.2013 . Amnesty International also speaks about far to frequent killings, enforced disappearances, illegal detention and arbitrary arrests of critics of the government. But Europe remains silent and is only interested in making economic and military cooperation with one person.

The media remains silent. Hundreds of people – including opposition members of parliament, journalists and academics – are illegally detained in Chad, many held without charge in deplorable conditions.

There is no democracy but 23 years dictatorship.

Come on the 13. November at 13 p.m. t. to the Chad Embassy in Berlin in Lepsiusstraße 114 close to S+U Rathaus Steglitz.

U1 from Kotbusser Tor to Kurfuerstendamm. Than U9 to Rathaus Steglitz. It takes about 30Min.

Meeting 11:30 a.m. Oranienplatz.

Depuis 1960 le Chad est indépendant. Jusqu´a maintenant il a connu  six présidents. L´actuel président Idriss Déby a pris pouvoir en 1990 avec son régime militaire supporté par de la France. Il y a eu plusieurs élections en 1996, 2001, 2006 ,2011 qui n’étaient ni transparentes s ni démocratiques. Le régime utilise les militaires pour massacrer et tuer les civiles.

Le Chad a beaucoup de ressources naturelles:le pétrole etc…Mais les gens ne mangent pas à leur faim. La population est très pauvre.L´argent du pays n´est utilisé que pour les militaires. Il y a trop de l’oppression. Les militaires vont dans les villages pour tuer les civiles. Précisément Les proches du président vont dans les villes et villages avec les voitures militaires pour arrêter et massacrer les civiles.

Récemment, la  semaine surpassée les milices du régime sont rentrés dans une maison frappés violemment une femme dans la ville de Mao, parce qu’elle est membre d’une autre partie .les gens venaient au secours ,ensuite les milices ont tiré sur eux .Deux personnes ont perdu la vie . cela a suscité des révoltes  dans les villes de Mossro et Mao.Trois personnes ont été encore fusillés .
Á cet effet, il y a eu des manifestations partout par les tchadiens en France, en Égypte  contre l’oppression du régime.Évidemment c’est la pratique normale du régime.En 2012 plusieurs personnes ont été tués dans la ville d´ABECHE .Chaque année le régime tue beaucoup de gens de l´opposition
Ibno Oumar Mahamat Saleh de l’opposition a été arrêté en 2008, depuis cela il est disparu.Il y a 10 millions de personnes au Tchad dont les droits sont violés chaque jour.

“La police et les forces de sécurité ne montrent aucun respect du tout pour les droits de l’homme et ils apprécient l’impunité ” a dit Christian Mukosa dans le rapport d’Amnistie International “Au nom de la sécurité ? ” publié le 24.10.2013.L´Amnistie International souligne également de loin aux meurtres fréquents, les disparitions des gens, la détention illégale et les arrestations arbitraires  du gouvernement. Mais l’Europe reste silencieuse et s’intéresse seulement à faire la coopération économique et militaire avec une personne.

Les médias restent silencieux à cause de manque de liberté d´expression. Des centaines des gens y compris des députés de l’opposition, des journalistes et des universitaires des intellectuels sont illégalement retenus au Tchad, beaucoup sont tenus sans charge crimes dans des conditions déplorables.

Il n’y a pas de démocratie, mais de la pire dictature durant 23 ans. pour ce nous avons fut ce régime.il nous tuera si nous rentrons.

C’est pourquoi nous les réfugiés du Tchad,indignés des méfaits de la dictature sommes ici ,pour manifester, montrer tout ces meurtres et oppressions de ce régime criminel dans le public.
Nous voulons paix,la démocratie et les droits de l’homme…

Venez ensemble le13 Novembre 2013 à l’Ambassade de Tchad Lepsiusstraße 114 berlin près de S+U Rathaus Steglitz.

On prend U1 de Tor Kotbusser à Kurfuerstendamm. et de Kurfuerstendamm avec U9 jusqu´à Rathaus Steglitz. Il faut environ 30 Min.

Rencontre de 11.30 mn à Oranienplatz.


Chad Youth in Germany

African Refugee Union / African Refugee Union / African youth community / Chad / Chad Youth in Germany / cispm / corasol / Demo / the-voice-jenna

DEMONSTRATION FÜR EIN ENDE DER VERSKLAVUNG, FOLTER, VERGEWALTIGUNGEN UND ERMORDUNGEN VON SCHWARZEN MENSCHEN IN LIBYEN Samstag, 25. November, 13:00-15:00 Uhr

Die SCHWARZE COMMUNITY IN DEUTSCHLAND lädt alle Schwarzen Organisationen, Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen und ihre FreundInnen und UnterstützerInnen zu einer bundesweiten Demonstration vor der libyschen Botschaft in Berlin ein, um das sofortige Ende der Versklavung, des Verkaufs, der Vergewaltigungen und Tötungen von Schwarzen Menschen in Libyen zu fordern. Datum und Uhrzeit: Samstag, 25. November, 13:00-15:00… Read more »

Chad / Chad Youth in Germany / international / Support/Solidarity

Tchad: pétition pour Mayadine Mahamat Babouri, détenu et séquestré et torturé

      le lien pour signer: http://freebabouri.wesign.it/fr Le journaliste et activiste tchadien, engagé, Mayadine Mahamat croule depuis septembre 2016 dans le bagne de Koro-Toroa. Son tort : avoir critiqué et dénoncé les dérives dictatoriales inadmissibles encours au Tchad et la mauvaise gouvernance du pouvoir d’Idriss Deby. Rappel des faits : Mayadine Mahamat Babouri est… Read more »

Chad Youth in Germany / News

CONNECTION DAY 25 — 03 —2017

— WORKSHOPS — KÜFA — MUSIK — THEATER — PRESSE — SIEBDRUCK — KONZERT — *Rechtsruck*Tschad&Youth Germany*Antifeminismus von rechts*Medienberieselung*Frauenbewegung in Nah Ost*Asylrecht* *25/03/17 * 12h * SFE Gneisenaustraße 2a * Abends Konzert in der Pote, Potdamerstraße 180 Bildet Banden, bildet euch! 25 — 03 —2017 Wir bleiben alle! Connection Day für solidarische Strukturen Seit mehreren Jahren kommt es in ganz Deutschland zum Erstarken rechter und rassistischer Bewegungen. Es werden Millionen dafür ausgegeben… Read more »

Refugee Schul & Unistreik

Featured

Daily Resistance Newspaper / News

Daily Resistance Monthly Editorial Meeting continues on May, 14

On May 14, 2018, the current editorial team of >Daily Resistance< will continue its new monthly meeting. It is the third in a series of social and working get-togethers that tries to bring together people who want to share their ideas about the newspaper, who want to contribute and who want to work on upcoming… Read more »

berlin news / Demo / News / oplatz / School / Support/Solidarity

Kundgebung & Demo zur Räumung der Ohlauer/GHS, 11.01.2018, 7:45

Räumung der GHS am 11.01.2018 – Solidarität mit den Bewohner_innen. Eviction of GHS, 11.01.2018 – Call for solidarity Die Chronologie der GHS auf Deutsch und Englisch Pressestatement der Nachbarschaftsinitiative Ohlauer Straße (NIO), 19.7.2017: Wir kennen die beteiligten Menschen, wir respektieren die Umstände, wir erinnern die Absprachen Solidaritätsaufruf Andere Zustände ermöglichen (*aze) ____ DEUTSCH (English, French,… Read more »

Demo Ohlauerstr.
News / oplatz / Statements / Support/Solidarity

Aufruf zu Solidarität mit den Bewohner*innen der Gerhart-Hauptmann-Schule

  Englisch/Französisch below Bewegungsfreiheit statt Staatsgewalt! Aufruf zu Solidarität mit den Bewohner*innen der Gerhart-Hauptmann-Schule Am 11. Januar soll die Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt werden. Es ist zwar in den letzten drei Jahren etwas ruhiger um die Ohlauerstraße geworden, aber die Relevanz der Kämpfe dieser Gruppe ist nach wie vor groß. Lange vor der ‘Willkommenskultur’ zeigte der March… Read more »

Gerhard Hauptman Schule

Recent

Lager Mobilization – Wedding / Lager watch / LMNB - Lager Mobilisation Network Berlin / News

Was ist ein AnKER? / What is an AnKER?

+++ deutschsprachige Version; english version below+++   Was ist ein AnKER? Mit dem Bild eines Ankers verbinden wir vielleicht ein Tattoo, das Stärke ausdrücken soll oder einfach einen Haltepunkt für ein Schiff im Meer. Nun bekommt Anker jedoch eine weitere Bedeutung: als Symbol für ein rassistisches Lagersystem und eine unmenschliche Asylpolitik. Wovon ist die Rede?… Read more »

Demo / News / Photos / Videos

JetztRedenWir! Demonstrationszug in Ellwangen

JetztRedenWir! Eindrücke von dem Aktionstag in Ellwangen. Über 300 Menschen zeigten ihre Solidarität mit den Bewohner*innen der LEA und gingen gegen Rassismus, den Populismus der Medien, Polizeigewalt & die Kriminalisierung von Geflüchteten auf die Straße. Es wurde die ganze Zeit gerufen und gesungen: We are refugees not criminals! Stop Deportation! Bleiberecht für alle! Demonstrationszug in… Read more »

Ellwangen Presskonferenz
Demo / News / press review / Statements

Viel wurde über uns geredet, jetzt reden wir! Mahnwache, Pressekonferenz und Demonstration am 9. Mai 2018 in Ellwangen

Pressemitteilung 08.05.2018 Wir, Bewohner*innen der Landeserstaufnahmeeinrichtung Ellwangen laden für Mittwoch den 9. Mai 2018, um 17 Uhr zu einer Pressekonferenz ein und rufen ab 18 Uhr zu einer Demonstration auf. Zwischen 12 bis 18 Uhr findet auf dem Marktplatz in Ellwangen eine Mahnwache statt. Die Pressekonferenz wird direkt vor der Landeserstaufnahmeeinrichtung Ellwangen stattfinden. Dort wird… Read more »

Demo / News / Support/Solidarity

DEMO – politisch motiviert Gewalt gegen Geflüchtete in Ellwangen am 9. Mai um 17 Uhr

  Wir treffen uns am Mittwoch, dem 9. Mai um 17:00 Uhr an der Ellwangener LEA  Georg-Elser-Straße 2, 73479 Ellwangen (Jagst)  12:00 Mahnwache am Marktplatz  Kommt vorbei, wenn ihr hören wollt, was tatsächlich passiert ist. 17:00 Kundgebung und Demonstration vor der LEA Georg-Elser-Straße 2, 73479 Ellwangen (Jagst)

Ellwangen Demo Refugees4Refugees
Demo / News / Statements / Support/Solidarity

Was ist in Ellwangen passiert? Ein Statement von den Geflüchteten in Ellwangen

by refugees4refugees english below Die Situation in Ellwangen begann schon vor der Razzia am vergangenen Donnerstag. Nämlich im April 2018: „Wir haben uns mit dem Leiter der LEA in Ellwangen getroffen. Wir haben ihm über unser Leben in der Unterkunft und wie die Leute sich hier fühlen erzählt, auch wegen die Duldung und Dublin regeln.“… Read more »

refugees4refugees Ellwangen
deportations / Media Watch / News / Support/Solidarity / the message / The Voice

A Very Big SALUTE to the Refugee Resistance in Ellwangen

by The VOICE Refugee Forum With a strong and powerful fist raised towards the sky, we The VOICE Refugee Forum salute the bravery and courage of our fellow refugee brothers and sisters, for valiantly preventing the callous and inhuman deportation of a Togolese refugee and defending his right to human dignity. Since the incident last… Read more »