facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
News

Demo 15.04. // Stop deportations – There is enough space for everyone! // Alexanderplatz

thumb-Untitled

*Arabic ** English below *** Francais en bas

Stop deportations – There is enough space for everyone!

Aufruf zur Demo am Freitag den 15.04.2016 um 16Uhr am Alexanderplatz gegen die Abschiebungen in die Türkei und für die Aufnahme von Geflüchteten.

Seit Montag werden Flüchtende von Griechenland in die Türkei abgeschoben. In die Türkei, in der gerade munter jegliche Freiheitsrechte eingeschränkt werden und ein Krieg gegen die Kurd*innen läuft. In die Türkei, zu der Amensty International berrichtet, das von dort Menschen zurück nach Syrien geschoben werden. Mitten ins Kriegsgebiet.

Zeitgleich sitzen Zehntausende Flüchtende an der griechisch-mazedonischen Grenze in Idomeni und in den Inhaftierungslagern auf den griechischen Inseln fest. Knapp die Hälfte der Menschen dort sind Kinder, bei denen diese Lebensumstände lebenslange gesundheitliche und psychische Folgen haben können. Viele der Menschen habe enge Familie in anderen europäischen Ländern. Familienzusammenführung funktioniert jedoch nicht. In der Türkei beträgt die durchschnittliche Wartezeit für einen Termin zur Vorsprache für Familienzusammenführung 14 Monate. In Idomeni können Termine nur über Skype gemacht werden. Die Nummer ist ständig blockiert.

Wir fragen uns wo bei diesen Deals und Gesetzgebungen die so viel beschworenen Menschenrechte bleiben. Es scheint das Bewusstsein zu fehlen, dass es Menschen sind wie wir, die dort an den Grenzen misshandelt werden. Wir möchten uns solidarisch zeigen mit den Forderungen der Menschen an den europäischen Außengrenzen: Öffnet die Grenzen! Stoppt die Abschiebungen in die Türkei und in andere Länder!

Kommt zu unserer Demo am Freitag den 15.4. ! Zeigt eure Ablehnung gegen den Deal mit der Türkei ! Macht deutlich, dass hier noch Platz ist für Geflüchtete ! Zeigt euch solidarisch mit den Menschen an den europäischen Außengrenzen !

*****************************************

الترحيل – هناك مساحة كافية للجميع! دعوة للتظاهر في ميدان ألكسندر يوم
الجمعة، ١٥/٤/٢٠١٦مساءً ضد عمليات الترحيل الى تركيا.

لأستقبال اللاجئين، من الأثنين اللاجئين يحصلون على الترحيل من اليونان الى
تركيا. الى تركيا، حيث في الوقت الحالي يتم قطع أي حقوق الحرية والحرب ضد
الشعب الكردي، الى تركيا، حيث يساور منظمة العفو الدولية الحصول على تقارير
برحيل الناس من هناك الى سوريا. الحق من منطقة الحرب. وفي الوقت نفسه،
عالقون عشرة ألاف اللاجئين على الحدود اليونانية-المقدونية في إيدومني وفي
معسكرات الاعتقال في الجزر اليونانية، ما يقارب من نصف الناس هناك هم من
الأطفال اللذين في ظل هذه الظروف قد يسبب الاضرار مدى الحياة في الطبيعة
الطبية والنفسانية، كثير من الناس لديهم وثائق عائلية في بلدان اوروبية
اخرى. ولا تعمل لم شمل الأسرة بالرغم من ذالك. في تركيا، ومتوسط وقت
الأنتظار للحصول على موعد للتقديم بطلب لم الشمل هو ١٤ شهراً. في تركيا، في
إيدومني فمن الممكن فقط اخذ موعد على السكايب. وتم منع عدد لهذا اكثر من
مرة. ونحن نسأل أنفسنا أين هي حقوق الإنسان بعد كل هذه الصفقات والقوانين
الجديدة. ويبدو ان هناك سوء فهم بأنهم بشر مثلي ومثلك، اللذين تعرضوا
للإيذاء على الحدود. نريد أن نُظهر تضامن مع مطالب الناس على الحدود
الأوروبية: فتح الحدود! وقف عمليات الترحيل الى تركيا وبلدان أخرى!

إنضم الى مظاهرتنا يوم الجمعة ١٥/٤.! وأظهر لهم انك ضد الصفقة الألمانية مع
تركيا! نوضح، أن هنالك مساحة اكبر لللاجئين! إظهار التضامن مع الشعب على
الحدود الأوروبية

*****************************************

Stop deportations – There is enough space for everyone!

Call to demonstration against deportations to Turkey and for the acceptance of refugees – at Alexanderplatz on Friday the 15th April 2016 at 4pm

Since Monday there have been deportations of refugees from Greece to Turkey. To Turkey, where democratic rights and freedoms are currently under attack and a war is being waged against the Kurds. To Turkey, where Amnesty International reports that people are being deported back to Syria. To the middle of a warzone.

At the same time, tens of thousands of refugees are stuck at the Greek-Macedonian border in Idomeni and in the internment camps on the Greek islands. Almost half the people there are children, whose mental and physical health may be damaged for life as a result of living in these conditions. Many of these people have close family in other European countries. However, laws allowing family reunion are not working – in Turkey the average waiting period for an appointment to discuss the possibility of family reunion is 14 months. In Idomeni it’s only possible to book appointments using Skype. The number is constantly occupied.

We wonder where the human rights so frequently evoked remain in all these deals and new bits of legislation. There doesn‘t seem to us to be an awareness that these are people like us who are being mistreated at the borders. We want to show our solidarity with the demands of the people on Europe’s outer borders: open the borders! Stop deportations to Turkey and other countries!

Come to our demonstration on Friday 15th April. Show your rejection of the deal with Turkey! Let’s make it clear that there is still space for refugees here! Show your solidarity with the people on Europe’s outer borders!

*******************************************

Stop aux expulsions! Il y a assez de place pour tout le monde!

Appel pour la manifestation du vendredi 15.04.2016 à 16h à Alexanderplatz contre les renvois en Turquie et pour l‘accueil de réfugié.e.s.

Depuis lundi, des personnes réfugiées sont expulsées depuis la Grèce vers la Turquie. En Turquie, où les droits à la liberté sont constamment restreints et où une guerre contre les kurdes sévit. En Turquie, où selon Amnesty International, les réfugié.e.s sont expulsé.e.s vers la Syrie, en pleine zone de guerre.

Actuellement 10′000 personnes réfugiées sont bloquées à la frontière gréco-macédonienne à Idomeni et dans les centres d’incarcération sur les îles grecques. Presque la moitié d’entre elles sont des enfants, chez qui de telles conditions de vie peuvent avoir des conséquences médicales et psychiques à vie. Beaucoup de ces personnes ont de la famille dans d’autres pays européens mais le regroupement familial ne fonctionne pas. En Turquie, il faut compter en moyenne 14 mois d’attente pour un rendez-vous permettant de lancer une démarche de regroupement familial. A Idomeni, les rendez-vous ne peuvent que être fait par Skype mais le numéro est constamment occupé.

Nous nous demandons où sont restés les droits de l’homme tant promis dans ces nouveaux accords et ces nouvelles lois. Il est évident qu’il manque une prise de conscience des européen.ne.s que ce sont des personnes comme nous qui sont maltraitées à ces frontières. Nous voulons nous montrer solidaires avec les revendications des personnes aux frontières européennes: Ouvrez les frontières ! Stoppez les expulsions vers la Turquie et vers d’autres pays !

Venez à notre manifestation le vendredi 15.4! Montrez votre refus des accords avec la Turquie! Montrez-vous solidaire avec les personnes bloquées aux frontières extérieures de l’Europe !


News

International Women's Space / News

WE EXIST, WE ARE HERE – BOOK LAUNCH | UNS GIBT ES, WIR SIND HIER – BUCHVORSTELLUNG

Der International Women Space lädt euch ein, die Veröffentlichung unseres zweiten Buches UNS GIBT ES, WIR SIND HIER mit uns zu feiern. Das Buch dokumentiert die Lebensgeschichten von geflüchteten Frauen und Migrantinnen in Deutschland. Zusammen mit euch möchten wir uns über die Geschichten und Erfahrungen aus dem Buch und darüber hinaus austauschen. Und wir wollen… Read more »

we exist we are here
berlin news / News

Konferenz: Die Sahara – eine neue tödliche Außengrenze der EU? Externalisierung der Grenzen

Wann: 24.11.2018 – 10:00 Uhr Wo: Aquarium (neben Südblock) Skalitzer Str. 6 10999 Berlin English see below Die südliche Grenze der Europäischen Union bildet nicht mehr das Mittelmeer, sondern wurde mit Hilfe von Überwachungstechnik, Grenzzäunen und militärischen Checkpoints “externalisiert”, das heißt nach Nordafrika verlagert. Die neue südliche EU Außengrenze liegt in Libyen, Niger, Senegal, Algerien… Read more »

alle bleiben / News

Tag der Kinderrechte

Liebe Leute, heute ist der internationale Tag der Kinderrechte, denn vor 29 Jahren haben die Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention verabschiedet. Für viele Kinder ist es immer noch ein Privileg zur Schule zu gehen. Auch in Europa. Viele Roma-Kinder, die hier geboren und hier zur Schule gegangen sind, werden abgeschoben. Ca. 75% von ihnen werden nach… Read more »

Schule ohne Abschiebung

Featured

Daily Resistance Newspaper / News

Daily Resistance Monthly Editorial Meeting continues on July, 9

On July 9, 2018, the current editorial team of >Daily Resistance< will continue its new monthly meeting. It is the third in a series of social and working get-togethers that tries to bring together people who want to share their ideas about the newspaper, who want to contribute and who want to work on upcoming… Read more »

berlin news / Demo / News / oplatz / School / Support/Solidarity

Kundgebung & Demo zur Räumung der Ohlauer/GHS, 11.01.2018, 7:45

Räumung der GHS am 11.01.2018 – Solidarität mit den Bewohner_innen. Eviction of GHS, 11.01.2018 – Call for solidarity Die Chronologie der GHS auf Deutsch und Englisch Pressestatement der Nachbarschaftsinitiative Ohlauer Straße (NIO), 19.7.2017: Wir kennen die beteiligten Menschen, wir respektieren die Umstände, wir erinnern die Absprachen Solidaritätsaufruf Andere Zustände ermöglichen (*aze) ____ DEUTSCH (English, French,… Read more »

Demo Ohlauerstr.
News / oplatz / Statements / Support/Solidarity

Aufruf zu Solidarität mit den Bewohner*innen der Gerhart-Hauptmann-Schule

  Englisch/Französisch below Bewegungsfreiheit statt Staatsgewalt! Aufruf zu Solidarität mit den Bewohner*innen der Gerhart-Hauptmann-Schule Am 11. Januar soll die Gerhart-Hauptmann-Schule geräumt werden. Es ist zwar in den letzten drei Jahren etwas ruhiger um die Ohlauerstraße geworden, aber die Relevanz der Kämpfe dieser Gruppe ist nach wie vor groß. Lange vor der ‘Willkommenskultur’ zeigte der March… Read more »

Gerhard Hauptman Schule

Recent

International Women's Space / News

WE EXIST, WE ARE HERE – BOOK LAUNCH | UNS GIBT ES, WIR SIND HIER – BUCHVORSTELLUNG

Der International Women Space lädt euch ein, die Veröffentlichung unseres zweiten Buches UNS GIBT ES, WIR SIND HIER mit uns zu feiern. Das Buch dokumentiert die Lebensgeschichten von geflüchteten Frauen und Migrantinnen in Deutschland. Zusammen mit euch möchten wir uns über die Geschichten und Erfahrungen aus dem Buch und darüber hinaus austauschen. Und wir wollen… Read more »

we exist we are here
berlin news / News

Konferenz: Die Sahara – eine neue tödliche Außengrenze der EU? Externalisierung der Grenzen

Wann: 24.11.2018 – 10:00 Uhr Wo: Aquarium (neben Südblock) Skalitzer Str. 6 10999 Berlin English see below Die südliche Grenze der Europäischen Union bildet nicht mehr das Mittelmeer, sondern wurde mit Hilfe von Überwachungstechnik, Grenzzäunen und militärischen Checkpoints “externalisiert”, das heißt nach Nordafrika verlagert. Die neue südliche EU Außengrenze liegt in Libyen, Niger, Senegal, Algerien… Read more »

alle bleiben / News

Tag der Kinderrechte

Liebe Leute, heute ist der internationale Tag der Kinderrechte, denn vor 29 Jahren haben die Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention verabschiedet. Für viele Kinder ist es immer noch ein Privileg zur Schule zu gehen. Auch in Europa. Viele Roma-Kinder, die hier geboren und hier zur Schule gegangen sind, werden abgeschoben. Ca. 75% von ihnen werden nach… Read more »

Schule ohne Abschiebung
News / Support/Solidarity / Videos

Aufruf: Polizeiangriff Donauwörth – Prozesse gegen Geflüchtete ab 7.11. in Augsburg

Donauwörth police attack – David Jassey’s interview from Culture of Deportation II on Vimeo. *25.10.2018 Aufruf (erratum)* (in English: http://cultureofdeportation.org/2018/10/25/donauwoerth-call) *Polizeiangriff Donauwörth – Prozesse gegen Geflüchtete starten am 7. November in Augsburg* Der bayerische Staat setzt die strafrechtliche Verfolgung der Geflüchteten fort, die im März Opfer der Polizeirazzia in Donauwörth wurden. Gerichtsprozesse gegen die gambischen Geflüchteten, die… Read more »

berlin news / international / News

“The revolution won’t be televised” – Senegal uprising – screening + discussion with their protagonist

On the 11th November, KEUR GUI, founder members of Y en a Marre will share they experience of fight at 19h in the K9, kinzigstr 9 10247 Berlin First will be screened the film “The revolution won’t be televised” which won an award in the Berlinale and it’ll follow up with a discussion with one… Read more »

News

Romani Truck from Latveria bei We’ll come united

Romani Truck from Latveria bei we’ll come united zusammen mit Magneto und Dr. Doom kommen wir nach Hamburg, um die Welt vorm Faschismus zu retten. Am 29. September findet in Hamburg die große Parade gegen Rassismus statt: we‘ll come united. Das Roma Antidiscrimination Network, alle bleiben und das Roma Solidarity Bündnis gestalten zusammen einen Truck mit… Read more »

We'll come united