Tag: Flughafen

18. März Internationaler Aktionstag gegen das europäische Grenzregime – Demo am Schönefeld

Demo gegen Abschiebungen am Flughafen Schönefeld

 

Am 18. März, Internationaler Aktionstag gegen Rassismus, Faschismus und Austerität, am Berliner Flughafen Schönefeld demonstrieren 300 Menschen für eine solidarische Stadt ohne Abschiebungen!

 

Video von Coalition Berlin auf Periscope TV

Redebeitrag

PM (30.7.): Flughafenblockade erfolgreich! Widerstand gegen Abschiebungen wächst!

Die gestrigen kurzfristigen Aktionen und die Mobilisierung des Netzwerkes „Stopp Deportation“ im und um den Flughafen Tegel bewerten wir nach der Verhinderung der Abschiebung von Usman Manir als erfolgreiche Fortsetzung der Kampagne gegen menschenunwürdige Abschiebungen und rechtswidrige sowie illegale Methoden der Abschiebebehörden in Kollaboration mit Flughafenbetreiber_innen und Fluggesellschaften.

4. UPDATE: Abschiebung nach Pakistan heute stoppen!!!

Das Netzwerk „Stopp Deportation“ jubelt über erfolgreiche Aktionen vor und im Flughafen, die drei angekündigten Aktionen wurden durchgeführt und mehr… Es wurde heute niemand aus Tegel abgeschoben und niemand wurde während der Aktionen festgenommen!

Was alles passiert ist:

Es gab eine spontane Straßenblockade auf der Zufahrtsstraße zum Flughafen, die wandelte sich dann in eine Demo um und wurde dann relativ schnell von Bullen gekesselt. Damit war die Straßenblockade für mehrere Stunden perfekt.

Im Flughafen selber wurden massiv Flugblätter verteilt und Passagiere davon überzeugt, dass sie die Deportation im Flugzeug verhindern können. Mehrere Menschen waren dazu bereit!

Auch der Flughafenabschiebgewahrsam wurde blockiert, dabei gabs Pfeffer von den Grünen.

Dann fand nach dem Ende des Check-in eine weitere Demo am Haupteingang des Flughafens statt, mit Sambaband und weiteren Fluggastinfos.

Und zudem hat sich der Abflug noch um eine Stunde verschoben, als Grund wurde eine Bombendrohung angegeben!

Laut einem Oberbullen fand die Abschiebung aus Zeitgründen nicht statt.

Allerdings trübt die Freude die Nachricht aus Wien, dass dort min. zwei Geflüchtete nach Ungarn und zwei nach Doha abgeschoben wurden. Zudem ist auch der heutige Erfolg evtl. nur ein Aufschub der Deportation. Und es werden fast täglich ohne viel Aufsehen und ohne Protestaktionen Menschen abgeschoben. No Border, No Nation!!!

Update: Abschiebung nach Pakistan heute stoppen!!!

Wir haben jetzt eine Info- und KontakttelefonNr.: 0049-151/71104251

Wir sind immer noch nicht sicher, ob es heute abend eine Charterflug mit Air Berlin direkt nach Lahore/Pakistan geben wird oder einen normalen Passagierflug. Falls es eine Sammelabschiebung in einer Chartermaschine sein wird, kann es gut sein, dass aus Deutschland weitere Transporte von Geflüchteten nach Berlin organisiert werden. Passt auf und gebt Informationen weiter! Falls ihr von Menschen hört, die heute nach Berlin gefahren werden, informiert ihr Anwält_innen!

Vier Geflüchteten sind jedenfalls noch nicht aus Wien losgeflogen, sondern befinden sich dort im Abschiebegefängnis. Mindestens eine Person wurde schon nach Ungarn abgeschoben (Dublin II), eine weitere Person soll ebenfalls nach Ungarn abgeschoben werden. Über zwei weitere Personen gibt es keine klaren Informationen.

Es gibt viele verschieden Infos und es ist schwer rauszufinden was passieren wird… Bisher gingen wir davon aus, dass es eine Sammelabschiebung in einem Chartflug von Air Berlin nach Lahore/Pakistan geben wird. Eventuell geht der Flug aber von Berlin nach Doha/Qatar, eventuell sogar von Wien direkt nach Qatar. Sobald wir genauere Infos haben, werden wir sie hier veröffentlichen!