facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
News

Street block on Oranienplatz

Am 18.Juli 2013 blockierten die streikenden Geflüchteten in Berlin spontan die Strassen am Oranienplatz      Fotos 

Das langwährende Schweigen und die Ignoranz der verantwortlichen Politiker_innen in Berlin und in der Regierung über die immer und immer wiederholten Forderungen der Geflüchteten waren nicht länger tragbar. Weder die Bedingungen der Menschen im Camp selbst, noch die sozialen Bedingungen der Geflüchteten im ganzen Land haben sich in irgendeiner Weise geändert. Die aufgestaute Wut brach schließlich durch und die Geflüchteten, begleitet von Unterstützer_innen, gingen auf die Straße und blockierten den Verkehr. Auf Transparenten wurden die Forderungen gehalten und auf die Strasse gelegt, zudem wurden Stühle und Tische auf die Straße gestellt. Die Geflüchteten waren entschlossen, den Ort nicht zu verlassen, bis  wesentliche Vorschläge in Richtung einer Lösung der Problematik und der Erfüllung ihrer Forderungen  von den verantwortlichen Politikern zugesagt würden. Der Bezirksbürgermeister FRANZ SCHULZ  erschien gemeinsam mit dem Berliner stellvertretenden Beauftragten für Integration und Migration ANDREAS GERMERSHAUSEN  vor Ort und nach 4 Stunden harten Diskussionen wurde eine Vereinbarung getroffen: SCHULZ und GERMERSHAUSEN versprachen hochrangige Politiker und Mitglieder des Parlaments  zu einem  Gespräch auf dem Oranienplatz einzuladen, um  offene Verhandlungen über spezifische und allgemeine politische Lösungen für die gegebene soziale Situation der Geflüchteten zu führen.

Die Geflüchteten erklärten, dass sie sich im Falle keines befriedigenden Ergebnisses des Treffens  gezwungen fühlen, neue geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Zitat aus der offiziellen Einladung von Herrn SCHULZ: ” ( )  Das Büro der Beauftragten für Integration und Migration des Senats von Berlin und das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg möchten damit wieder die Gesprächskontakte aufnehmen um politische Lösungswege für die Flüchtlinge zu sondieren. Zu diesem Gespräch möchte ich sie ganz herzlich einladen. Das gemeinsame Gespräch soll stattfinden am:
 18. Juli 2013 um 13:00 Uhr 
Ort: Refugee-Camp am Oranienplatz in 10999 Berlin-Kreuzberg. ( )

english :

On July 18th 2013 the striking refugees in Berlin spontaniously blocked the streets crossing the Oranienplatz.      Fotos 

The longlasting silence and neglect of the responsable politicians in Berlin and within the government concerning the over and over repeated demands of the refugees was no longer sustainable.  Nor the conditions of the people in the camp itself nor the social conditions of the refugees across the country have changed in any way. The built-up rage eventually broke through and the refugees, accompanied by supporters, took to the street and blocked the traffic. On banners the demands were hold and later laid onto the ground, chairs and tables were taken to the street. The refugees were determined not to leave until some substantial propositions towards a solution of the set of problems and their demands were handed over by the responsable politicians. The district mayor FRANZ SCHULZ showed up together with the Berlin vice-commissioner for Integration and Migration ANDREAS GERMERSHAUSEN and after 4 hours of harsh discussions an agreement was settled:  SCHULZ and GERMERSHAUSEN promised to invite highranked politicians and members of parlament to join a meeting and round table  on Oranienplatz in order to get into outright negotiations towards specific and general political solutions to the given social situation of the refugees.

The invitation by mayor SCHULZ is sceduled on next week July 18th 2013 at 1 pm at Oranienplatz

The refugees declared that in case of no satisfactory outcome of the meeting they feel forced to take new appropriate actions.

quotation from the official invitation: “( ) The Office of the Commissioner for Integration and Migration of the Senate of Berlin and the district of Friedrichshain-Kreuzberg want it to resume  contacts in order to explore political solutions for the refugees. For this discussion, I would like to invite you cordially. The meeting shall be hold on:

 18th July 2013 at 13:00 clock
Location: Refugee camp on Oranienplatz in 10999 Berlin-Kreuzberg. ( )


News

berlin news / News

FESTIYALLA – What The Volk?!

WANN: 28. Juni – 1. Juli WO: Theater X – Wiclefstraße 32, 10551 Berlin Festiyalla Programm Wir haben das Jugendtheaterfestival FESTIWALLA fünf Mal in großen Theaterhäusern durchgeführt und damit unsere eigenen Inhalte auf die großen Bühnen gebracht. Nun ist es Zeit für unser erstes junges CommUnity Kunstfestival im eigenen Kiez: FESTIYALLA Numero Eins! Dieses Jahr… Read more »

News / oplatz

Chöre der Angekommenen. Indiskrete Platzbefragung.

Fotos Das Schwabinggrad Ballett, ein Zusammenschluss von Performer*innen, Musiker*innen und Aktivisti*nnen hat sich um die Jahrtausendwende in Hamburg gegründet, um jenseits ritualisierter Protestformen unerwartete Situationen herzustellen. 2014 hat das Kollektiv angefangen, mit Aktivist*innen der Refugee-Gruppe “Lampedusa in Hamburg” zusammenzuarbeiten, die später die Performancegruppe Arrivati formierten. Gemeinsam entwickelten Schwabinggrad Ballett und Arrivati Interventionen in Refugee-Camps und… Read more »

News / Statements

Ahmed H.’s trial, act two

from Free the Röszke 11 Ahmed H.’s trial, act two – 2nd instance court decides Ahmed H.s terrorism charges need to be re-consider due to “lack of reasoning and interpretation” Two days ago, on the 15th of June 2017 in Szeged, Hungary, Ahmed H. had his second instance trial, after being sentenced to 10 years of… Read more »

Featured

Demo / german wide movement / News / Support/Solidarity / the-voice-jenna

Jena: Stop Deportation Parade! In Protest against the G20 Summit and the wars against Refugees!!

Saturday, June 24, 2017 – 13:00 Jena Demonstration 24.06.2017 | Stop All Deportations | Smash the G20 Summit of Vampires and Mothers of all bombs Refugee Solidarity Parade Rally at 1pm | Demonstration at 4pm | Meeting point in Johannisplatz, Jena At 5pm in JenaOptic in Carl-Zeiss Strasse, there will be a symbolic memorial in… Read more »

Stop Deportation Parade! In Protest against the G20 Summit and the wars against Refugees Jena
News / oplatz

Wegweisendes Urteil gegen den Einsatz für das Grundrecht auf Asyl – Haftstrafen für vier DemonstrationsteilnehmerInnen des March for Freedom

English Einladung zur Pressekonferenz, Montag 22.05.17, 11:00, Waldemarstr. 46 10999 Berlin   3 Jahre nach dem international organisierten March for Freedom wurden vier TeilnehmerInnen einer friedlichen Demonstration in Luxembourg-Stadt zu hohen Geld- und Bewährungsstrafen verurteilt. Der Verlauf des Prozesses und das Gerichtsurteil erscheinen bei nüchterner Betrachtung äußerst willkürlich und keinen rechtsstaatlichen Maßstäben entsprechend. Der March… Read more »

berlin news / News / oplatz / Workshop

Call for open meeting to Oplatz media group

Dear people, As media group from Oplatz we want to invite you to our open meeting every Sunday from 15h to 18h Friesenstr. 6 10965 Berlin U7-Gneisenaustr. As you know we are focused on giving the news about refugee struggles, situation in lagers, initiatives against racism, figths against deportations, for the right to stay, to… Read more »

Oplatz media group Workshop

Recent

Demo

We are here! Demonstration 24th of June 2017, 14 o’clock, Hamburg

Hier der Aufruf für die Demo am 24.06., 2017 um 14 Uhr am Hachmanplatz/Hauptbahnof HH zum Downloaden und vervielfältigen – die Rückseite enthält wichtige Informationen zum G20 und zum Umgang mit der Polizei. Deutsch / Englisch / Französisch / Arabisch / Dari / Kurdisch / Serbo-Kroatisch / Italienisch / Tigrinya (Nur Vorderseite – Rückseite folgt)… Read more »

berlin news / News

FESTIYALLA – What The Volk?!

WANN: 28. Juni – 1. Juli WO: Theater X – Wiclefstraße 32, 10551 Berlin Festiyalla Programm Wir haben das Jugendtheaterfestival FESTIWALLA fünf Mal in großen Theaterhäusern durchgeführt und damit unsere eigenen Inhalte auf die großen Bühnen gebracht. Nun ist es Zeit für unser erstes junges CommUnity Kunstfestival im eigenen Kiez: FESTIYALLA Numero Eins! Dieses Jahr… Read more »

News / oplatz

Chöre der Angekommenen. Indiskrete Platzbefragung.

Fotos Das Schwabinggrad Ballett, ein Zusammenschluss von Performer*innen, Musiker*innen und Aktivisti*nnen hat sich um die Jahrtausendwende in Hamburg gegründet, um jenseits ritualisierter Protestformen unerwartete Situationen herzustellen. 2014 hat das Kollektiv angefangen, mit Aktivist*innen der Refugee-Gruppe “Lampedusa in Hamburg” zusammenzuarbeiten, die später die Performancegruppe Arrivati formierten. Gemeinsam entwickelten Schwabinggrad Ballett und Arrivati Interventionen in Refugee-Camps und… Read more »

News / Statements

Ahmed H.’s trial, act two

from Free the Röszke 11 Ahmed H.’s trial, act two – 2nd instance court decides Ahmed H.s terrorism charges need to be re-consider due to “lack of reasoning and interpretation” Two days ago, on the 15th of June 2017 in Szeged, Hungary, Ahmed H. had his second instance trial, after being sentenced to 10 years of… Read more »

berlin news

Tomorrow, 12 June, 17:00: Rallye against the G20 “African Partnership Conference” in Berlin-Schöneberg

(English below) Am 12. und 13. Juni findet in Berlin im Rahmen des G20-Gipfels die Africa Partnership Conference statt. Um dagegen zu protestieren wollen wir am Montag, den 12.6. um 17:00 Uhr eine Kundgebung am Gasometer in Schöneberg (in der Cheruskerstraße, der Park vor dem Gasometer wird von der Polizei vollkommen gesperrt sein) veranstalten. Wir… Read more »

berlin news / international woman space / LMB - lager mobilisation berlin

An Email from women at #Niedstr to Frau #Tomaske

On the 27.05, the inhabitants of the Lager at Niedstr 1-2, sent to Frau Tomaske (LAF) the following complain. Until today, they didn’t receive any answer and there are no changes in this unsustainable situation. What is LAF waiting for? (Deutsch unten) Dear Frau Tomaske, In Soziale Initiative Niederlausitz e.v. Notunterkunft Neidstr 1-2 12159 Berlin,… Read more »