facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
Uncategorized

Statement des 4ten Tages des Trockenen Hungerstreiks in Dingolfing – Fight for Rights

Zu Beginn waren wir 14 Geflüchtete. Einige verließen den trockenen Hungerstreik, einige sind neu hinzugekommen. Jetzt sind wir 10 Durststreikende. Heute ist unser 4ter Tag im trockenen Hungerstreik gegenüber dem Landratsamt Dingolfing-Landau. In den Medien gab es schlechte Berichterstattung über uns. Jetzt wollen wir Einiges klarstellen.

Zunächst war unsere Forderung ein Transfer vom Lager in der Peripherie in eine Großstadt. Denn hier haben wir viele Probleme: Wir haben uns es nicht ausgesucht auf dem Land zu leben. Hier sind wir nicht mobil und abgeschieden von der Zivilisation. Außerdem unterliegen wir der Residenzpflicht. Am Donnerstag, den 13.03.2014 waren im Gebäude des Landratsamtes Dingolfing-Landau. Dort haben wir uns zu einem Sit-In niedergesetzt. Nach kurzer Zeit kamen einige Polizeibeamt_innen. Ihr Verhalten uns gegenüber war unangemessen und erbost. Es wurde um einen zeitlichen Aufschub bis zum 25.03.2014 gebeten um unsere Anträge auf Umverteilung zu prüfen. Aufgrund der polizeilichen Präsenz mussten wir das Gebäude verlassen. Wir entschieden uns, uns auf dem Platz vor der Behörde niederzulassen, bis das Landratsamt eine Entscheidung treffen wird.

Am nächsten Tag erhielten wir ein Schriftstück, dass sie nichts in Bezug auf unsere Forderung tun könnten. Sie haben alles komplett abgelehnt. Daraufhin haben wir die Entscheidung getroffen, dass wir den Streik nicht abbrechen und zudem die Forderung nach unseren grundlegenden Rechten erheben werden. Dies entschieden wir unter anderem, da weitere Geflüchtete zu uns gestoßen sind, die aus anderen Lagern und anderen Städten gekommen sind. Unser Entschluss zu einem starken gemeinsamen Protest verlangte nach starken Forderungen, die uns alle betreffen: Transfer in eine größere Stadt, Anerkennung unserer Asylanträge, Abschaffung der Residenzpflicht und des Lagerzwanges und den Stopp aller Abschiebungen. Jeden Tag, drei bis vier Mal, kommt der Hausbesitzer aus dem Lager in Oberhausen zum Protestzelt. Er beschuldigt unsere Unterstützer_innen, dass sie uns zu dieser Aktion zwingen würden. Auch berichtete er den Medien, dass uns unsere Unterstützer_innen instrumentalisieren würden. Nun versucht er uns einer Gehirnwäsche zu unterziehen und uns zu überzeugen dass er sich so sehr um uns kümmert und sorgt.

Gestern besuchte uns der Landrat Herr Trapp (SPD) und diskutierte mit uns. Er beschuldigte uns Terroristen zu sein. Er sagte, wir sollten dankbar sein, dass wir hier leben dürften. Wir sind keine Terroristen und haben in unseren Herkunftsländern nie gemordet. Keine Person hat das Recht eine andere Person zu töten. Keine Person verlässt das eigene Herkunftsland und die eigene Familie gerne. Gestern Nacht haben wir um 23:18 Uhr die Ambulanz gerufen. Auch nach einem zweiten Anruf um 23:30 Uhr kam kein Rettungsdienst. Erst um 23:43 Uhr erreichte der Rettungswagen das Protestzelt. Sie wandten sich zunächst den Polizeibeamten zu, die in unserer Nähe waren und kamen ohne Eile schließlich zu uns. Sie adressierten die Umstehenden und die betreffende Person in unprofessionell aggressiver Weise und nahmen sie dann mit. Ist das Gerechtigkeit?

Wir sind von dem System enttäuscht, denn wir wollen nur die Rechte, die Staatsbürger_innen zustehen. Wir haben das Recht auf Selbstbestimmung. Wir sind keine Tiere. Das Gesetz sollen allen Menschen gute Möglichkeiten bereit stellen.

Wir protestieren in Dingolfing, aber nicht nur hier sind Geflüchtete in Problemen, sondern überall. Auch in Amberg kämpfen Geflüchtete mittels Hungerstreik für ihre Rechte. Wir solidarisieren uns mit ihrem Kampf für
Freiheit und Rechte. Wir stehen nicht abseits des Refugee Struggle For Freedom. Wir sind in Solidarität mit allen Geflüchtetenstreiks. Wir sind eine große Familie.

Refugee Struggle For Freedom sind unsere Freund_innen. Sie stellen unslediglich Sachen, wie Schlafsäcke und Pavillions, bereit, so dass wir den Streik hier fortsetzen können. Keine Aktivist_innen belehren uns, wir kennen unsere Rechte. Wir brauchen keine Führer_innen, wir brauchen nur die Erfüllung unserer Rechte. Wir kämpfen selbstständig um unsere Rechte.

Wir sind Geflüchtete, wir verlangen Gerechtigkeit und für diese kämpfen wir noch immer.

Die Durststreikenden Non-citizens


Uncategorized

german wide movement / refugee-struggle / Uncategorized

Call out for big Non-Citizen meeting 6.-7. September 2016 in Munich

Non-Citizens, Refugees and Supporters are invited to join us and become part of the movement! The issue of refugee´s struggle was perhaps always injustice; We left out home countries because of having inhuman laws, injustice kingdom systems have broken the system for a common person life. Life is cheaper than anything, politics is business, religion… Read more »

Featured

berlin news / international / International Refugee Movement / News

Pressekonferenz zum Strafprozess gegen AsylrechtsaktivistInnen in Luxemburg +++ press conference on criminal proceedings against activists in defence of asylum rights in Luxemburg

  in english further below! Pressekonferenz zum Ergebnis der Gerichtsverhandlung: Montag, 10.04.2017, um 10 Uhr in Waldemarstraße 46, 10999 Berlin Pressekontakt: emal_g@hotmail.com 01575 373 0574 Sechs Aktivist*innen des March for Freedom zwei Jahre nach brutalem Polizeieinsatz bei friedlichem Protest in Luxemburg (Stadt) angeklagt Gerichtsverhandlung zu Vorwurf der “Rebellion” in Luxemburg am 5. und 6. April… Read more »

police using pepper spray in March for Freedom
berlin news / News / oplatz / Workshop

Call for open meeting to Oplatz media group

Dear people, As media group from Oplatz we want to invite you to our open meeting 30th of April, Sunday from 15h to 18h Friesenstr. 6 10965 Berlin U7-Gneisenaustr. As you know we are focused on giving the news about refugee struggles, situation in lagers, initiatives against racism, figths against deportations, for the right to… Read more »

Oplatz media group Workshop
Daily Resistance Newspaper

Distribute the latest edition of Daily Resistance newspaper: Non-citizen Rise Up in Bavaria

Non-citizen Rise Up in Bavaria Dear people of the world, we have published the new issue of the newspaper “Daily Resistance”, and now it’s the time to bring the paper to the hands of people living in the lagers, by you! This issue comes “separately” in 7 languages This issue of Daily Resistance has a… Read more »

Daily Resistance Refugee Protest 2016 Bavaria

Recent

berlin news / Demo / News / Videos

1. Mai – Einladung zur Pressekonferenz, Dienstag 25.04.2017

Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sei ein zu unserer Pressekonferenz am Dienstag den 25.04. um 11 Uhr im Café Kotti, die unter folgendem Motto steht: Kreuzberg feiert 30 Jahre revolutionären 1.Mai: Wir bleiben alle! Aus diesem Grund organisieren wir im Vorfeld der revolutionären 1.Mai Demo eine große Blockparty gegen Gentrifizierung und Abschiebung auf… Read more »

Berlin demo 1.Mai 2017 Wir bleiben alle
News / Support/Solidarity

Tutuklu Gazeteci Gabriele Del Grande İçin Dayanışma Eylemi// Solidaritätsaktion für den inhaftierten Journalisten Gabriele Del Grande

(deutsch unten) 20 Nisan 2017 saat 19’da Berlin-Kreuzberg-Kottbussertor’da, Türkiye’de gözaltına alınan İtalyan gaeteci Gabriele Del Grande için bir dayanışma eylemi gerçekleştirildi. Dayanışma eylemi Mülteci Hareketi ve Antifaşistler tarafından organize edildi. Eylemciler değişik dillerde “Hepimiz Gabrieleyiz”, “Gazetecilere Özgürlük” yazılı dövizler taşıdılar. Gabriele Del Grande, hazırlamakta olduğu kitabı için röportaj yapmak üzere Türkiye’de bulunuyordu. Suriye savaşından kaçan… Read more »

Solidaritätsaktion für den in der Türkei in Haft genommenen italienichen Journalisten Gabriele Del Grande
News / refugee-struggle

Refugee-Migrants Community Debate & Soliparty in Munich

Eng/Deut] 27-30.04 in Munich: Refugee-Migrants Community Announcement from Refugee Struggle For Freedom Discussions and workshops on Solidarity, Networking, Mobilization and Community structure will begin: At 4pm on Thursday , 27.04. To continue on 28-30.04 at 10.am in the morning. *** Saturday / 29.04.17 / 20 h/ Kafe Marat / Refugee-Migrants Community Debate & Soliparty While… Read more »

Refugee Community Debate & Soliparty
Lager Mobilization – Wedding / LMB - lager mobilisation berlin / Statements

Don’t “debate” Institutional Racism in EU, or the unpublished “debate” on www.DebatingEurope.eu

Some weeks ago our News-plattform www.Oplatz.net was contacted by Emilie Hoogland from the “Debating”-plattform www.DebatingEurope.eu to participate in a “debate” with the central question of “Does housing asylum seekers apart from locals increase tensions?” which was followed by “3 questions from 3 young Europeans“. A person from Oplatz.net who is an activist from the “Lager… Read more »

berlin news / Lager watch / women-in-exile

How does cleaning the Lager toilet for 80 Cents per hour integrate you into the society? #modernslavery

INTERVIEW WITH AN ACTIVIST FROM WOMEN IN EXILE WIE: We hearing that they are forcing people to work in the Lagers, do you have any idea or experience about this? A:Yes that is very true. They are forcing people to work in the Lagers and I am one of the victims of this policy. They… Read more »

modern slavery, force labour in refugee camps
Border monitoring / Demo / international / News / Support/Solidarity

#RefugeesSRB We Are Still in #Serbia

Posted on April 16, 2017 by Enough is Enough! We are still in Belgrade. One of us joined the Cars Of Hope Wuppertal team, who are working with refugees and support the Soul Welders projects in the Serbian capital. Another short impression from Belgrade. Written by Riot Turtle Solidarity not charity! The situation in Belgrade changed… Read more »

röszke protest Hungary