facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
News / refugee-struggle

Liquid Union Channels Projekt

Building an Alternative Society by "iiaom" identity, "rcoin" money, "comcom" ownership, and "liquid unions" distribution

Liquid Unions platform – Legal Frames For Authentic Distribution Of Money!

Das Grenzöffnungs-Projekt – Selbstproduzierte Medien als Teil vom Flüssiger Verein Kanäle Projekt (Liquid Union Channels Projekt)

Erez, the  inventor of this project will soon have to leave Germany on 18th of  December,  so we want to meet before to take concrete steps and discuss the potentiality of the project. The meetings (or several) should be as soon as possible. If you are interested please contact via Twitter: Erez@namzezam, or contact him via this page or subscribe: http://liquid-unions.wikidot.com/

http://liquid-unions.wikidot.com/we-are-now-preparing-our-own-self-produce-media-produced-in (unvollständige Übersetzung)
Wir arbeiten jetzt an unseren eigenen selbstproduzierten Medien (bestehend aus Schlussfolgerungen, Interpretationen, Berichten und persönlichen Mitteilungen), in guter Qualität produziert und in einer anpassbaren Plattform, von unten nach oben in einer fairen und authentischen Form entwickelt, und kommen dadurch gleichzeitig mit vielen verschiedenen Gruppen zusammen, liefern und empfangen Nachrichten von Migrant*innen in ganz Europa.

Wer, Wie und Wann?

Die kompetente Produktion (der Medien) und das Vernetzen (der Gruppen) wird durch und für die Menschen an der Basis genutzt. Die Finanzierung wird von den Liquid Union Kanälen übernommen, von den Mitglieder wird monatlich bestimmt welcher Teil der Finanzen des ganzen Flüssigen Vereins dafür ausgegeben wird.
Das Geld der Liquid Union stammt aus Mitgliederbeiträgen, Spenden, Steuerzahler*innen Projekten (öffentlichen Fördergeldern) und/oder Werbung.

Einige von den lokalen Liquid Unions sind Vorstandsmitglieder in anderen, allgemeineren Mutter-Liquid-Unions.
Die Mitglieder wählen manuel und/oder z.B. über iiaom http://comcomist.github.io/privateq
Um von den Wählern erkannt zu werden setzt der Liquid Union Kanal sein Logo in seine Veröffentlichungen z.B. in den Sozialen Medien, und damit die anderen Mitglieder die Veröffentlichung wahrnehmen; die verschiedenen Gruppenlogos der wählenden Mitglieder stellt er nur mit deren Erlaubnis auf seine Seite.
In einem Raum lernen Student*innen, Schüler*innen, empowerte Jugendliche und Mitglieder vom Flüssigen Verein schneiden, redigieren.. , manchmal mit Übersetzer*innen und mit ein paar bezahlten Professionellen,

Hier ein Szenario / Beispiel:

In Griechenland: Drei Menschen reden, eine*r von ihnen ist Korrespondent*in der Platform und nimmt die zwei anderen mit ihrem Einverständnis auf, verschlüsselt dann die Daten, lädt sie auf die Platform hoch und verschickt die Links, Erklärungen und die Keyword zu einem oder mehreren vertrauenswürdigen Kanälen der Platform.
In Berlin: So ein Kanal, eingemietet in einem Redaktionsbüro, oder in einem Koffer, bearbeitet das Material und produziert es in der Art wie es die Korrespondent*in in ihren Erklärungen spezifiziert hat, als eine klare und effektive Äußerung für die Menschen in der gewünschten Sprache und verteilt es dann als Presseerklärung, über Soziale Medien, Mailinglisten, wie in den Erklärungen gewünscht.

images:
http://namzezam.wdfiles.com/local–files/blog%3A18/liquid%20unioin.jpg
http://liquid-unions.wdfiles.com/local–files/consulting/lu-tree.jpg

=========== 2 =========== from http://liquid-unions.wikidot.com/

In Kürze: Der Flüssige Verein ist ein Verein für Menschen verschiedener Gruppen, die regelmäßig (monatlich) einen der verschiedenen Anbieter wählen, welche dann jeweils proportional zu den Stimmen der Menschen finanziert werden.

Lasst uns das als eine Lösung für den Mangel an Integration zwischen den Gemeinschaften untereinander nutzen, anstatt einer Assimilation der Gemeinschaften. Eine Umsetzung ist dringend nötig, weil der Terrorismus ist nur ein Phänomen von einer anderen Aggression, einer Aggression die durch die Assimilation von Gemeinschaften entsteht und weil Terrorismus nicht immer nur bekämpft, sondern auch gelöst werden kann und muss.

………

=========== 3 =========== from
http://liquid-unions.wikidot.com/the-opening-borders-project

Das Grenzöffnungsprojekt  – Medien von den Menschen – zusammenwachsen, niemals von, über die anderen

Name: Die Grenzöffnung / Sich-Öffnende-Grenzen durch selbstproduzierte Medien in flüssigen Kanälen für Migrant*innen in Europa. Gleichzeitig für Produzierende und Konsumierende, welche nach alternativer authentischer Medienproduktion suchen und ermüdet sind von den existierenden Medien, die immer nur ihre eigene Realität verbreiten.

Konzept: Das Ziel der legalen Plattform Flüssiger Verein ist die echte Repräsentation verschiedener Migrant*innen-Gruppen, bei gleichzeitiger Integration zwischen diesen Gruppen untereinander- (im Gegensatz zur Integration dieser Gruppen) mit großem Gestaltungsspielraum für die Ansprechbarkeit ihrer Individuen,  das erste Projekt sind selbstproduzierte Medien mit niedrigen Kosten und maximaler Partizipation und maximalem sozialem Effekt.

……..

Selbst-Produzierte-Medien – Projekt: Medien als Ausdruck, Informationen, Interpretationen und Schlussfolgerungen, produziert in nicht perfekten und nicht projizierenden, sondern produktiven Kanälen von flüssigen Zusammenschlüssen. Diese können durch Spenden, Mitgliederbeiträge und oder Werbung (das keyword/tag wird in den Metadaten verschickt)) finanziert werden. Sie werden von denen und für die gemacht, die glauben, dass die Mainstream Medien, da sie von Interessengruppen bestimmt werden, relevante Informationen nur projizieren, aber nicht produzieren können,

Die Korrespondent*innen nehmen die Daten auf, und dann, während sie ihre Quellen z.B. mit privateq sichern, verschlüsseln sie
1. das Material bei der Komprimierung (7z) und senden es an temporäre Speicherorte (dropcanvas dropbox) und dann
2. versenden sie sie mit Keyword, Link und verschlüsselte Metadaten mit öffentlichem Keyword an die Flüssiger Vereins Kanäle,  von denen
3. Herausgeber*innen das Material (in einem Studio/Sender bearbeiten: das kann ein mietbares Redaktionsbüro (in einem Koffer) sein), rendern es (rentrender framserving online video editing) und
4. verteilen es auf Sozialen oder anderen Medien (mit einer Zeitverzögerung von 1/2 Stunden oder so, um Echtzeit Schwachstellen zu reduzieren und für eine bessere Qualität des Materials) z.B. Internet Radio über Lautsprecher im Freien oder andere sozial freundliche Verteilungsmethoden.
Nachdem die Daten bearbeitet wurden, werden sie gelöscht.


refugee-struggle

berlin news / LMB - lager mobilisation berlin / refugee-struggle

Reactions to the break out of the Lager at Osloerstr. 23, #CloseTheCamp #LagerOsloer23

After the rise up of the people living in the Lager at Osloerstr. 23 two weeks ago (link), a lot of things are happening in a very short time: the company administrating the lager, BTB Bildungszentrum, and LAF (the new LAGeSo) are really afraid about the propagation of these protests, and here we share with… Read more »

soap bubbles at osloerstr lager
News / refugee-struggle

Roma-Black Box Solidarity – Break Deportation Aktion in Erfurt

Break Deportation Aktion in Erfurt – „Roma-Black Box Solidarity“ Roma Solidaritäts-Veranstaltung mit Diskussion und Kulturprogramm 17.12.2016, 16.00 Uhr in Erfurt, Schillerstraße 44, Filler This is the first Solidarity Event of our campaign to stop the deportation of the Roma family Haliti / Ristic Refugee activists will speak on their experiences with deportation and social exclusion… Read more »

News / refugee-struggle / the-voice-jenna

Vorbereitungstreffen für das “Break Deportation Solidarity Aktionswochenende” Januar 2017

English / Deutsch: Solidarity Aktionswochenende” im Januar 2017 Einladung zum Vorbereitungstreffen für das “Break Deportation Solidarity Aktionswochenende” im Januar 2017 Wann? Donnerstag, 08. Dezember um 18Uhr Wo? In den Räumen des Demokratischen Jugendrings (Seidelstraße 21) Jena Für das Wochenende vom 27. bis 29. Januar 2017 planen wir – das Netzwerk Break Deportation – in Jena… Read more »

Featured

berlin news / News

Demo 10.12. Keine Abschiebungen nach Afghanistan!تظاهرات برای ماندن افغانها در المان، دیپورت را متوقف کنید!

Afghanistan ist alles andere als sicher. Seit mehr als drei Jahrzehnten sind Menschen auf der Flucht vor Terror und Krieg. Keine Abschiebungen nach Afghanistan! Demonstration am 10.12.2016, um 12:00 Uhr, U-Bahn Turmstraße, Berlin Der nun seit fast vier Jahrzehnten andauernde Krieg in Afghanistan hat 6 Millionen Menschen weltweit in die Flucht getrieben, und 2015 mehr… Read more »

Demo / International Women's Space / News / Refugee Groups Berlin / Support/Solidarity

Tag gegen Gewalt an Frauen* Internationalistische Frauen DEMO Freitag, 25.11.2016, 16 Uhr, Turmstrasse (U9)

Organizers: Frauen * von Ezidischer FrauenRat Berlin, Frauenrat Dest Dan, International Women Space, Interkulturelle Frauenzentrum S.U.S.I, Frauen aus Rojhilat, Sozialistischer Frauenbund Berlin-SKB, Women in Exile & Friends, JXK – Studierende Frauen aus Kurdistan, FrauenRat der PYD Berlin (Rojava Frauen), Frauenrat der HDK Berlin, Lara e.V „From feminicide to selfdefence” along the motto of the current… Read more »

german wide movement / News / refugee-struggle / Support/Solidarity / Videos

Protest March Munich to Nuremberg

8th of  October 2016, Munich 33th day at Sendlinger Tor 1st day on Protest March We need your financial support for our protest march from Munich to Nürnberg – read more about it on our web page: refugeestruggle.org Spendenkonto: Account name: Refugee Struggle for Freedom BIC: GENODEM1GLS IBAN: DE 97 4306 0967 8229 1322 00… Read more »

Recent

berlin news / News / Uncategorized

Afghan Refugees and the Deport // Seminar // Selay Ghaffar

Afghan Refugees and the Deport, a talk by Selay Ghafar, spokesperson for Solidarity Party of Afghanistan (in English) Time: Sunday, 11 Dec 2016, 6:30pm Address: Admiralstraße 17, 10999 Berlin, Deutschland The new contract of Afghanistan with European countries. The self organization of Afghan Refugees to fight against deportations and the tightening of Asylum Laws Organizers:… Read more »

berlin news / LMB - lager mobilisation berlin / refugee-struggle

Reactions to the break out of the Lager at Osloerstr. 23, #CloseTheCamp #LagerOsloer23

After the rise up of the people living in the Lager at Osloerstr. 23 two weeks ago (link), a lot of things are happening in a very short time: the company administrating the lager, BTB Bildungszentrum, and LAF (the new LAGeSo) are really afraid about the propagation of these protests, and here we share with… Read more »

soap bubbles at osloerstr lager
berlin news / Demo / News / Support/Solidarity

Aufruf zur Demonstration: Keine Abschiebungen nach Afghanistan

Gestern Roma, heute Menschen aus Afghanistan, morgen wir? Yesterday Roma, today people from Afghanistan, tomorrow we? Hier Roma, aujourd’hui les gens de l’Afghanistan, demain nous? Demonstration –  Protest march – Démonstration 10.12.2016 – 11:30 – U-Bhf Turmstr (U 9), Berlin Aufruf zu Solidarität gegen Abschiebung Kommt alle, egal welcher Nationalität ihr seid, um gegen Abschiebungen… Read more »

News / refugee-struggle

Roma-Black Box Solidarity – Break Deportation Aktion in Erfurt

Break Deportation Aktion in Erfurt – „Roma-Black Box Solidarity“ Roma Solidaritäts-Veranstaltung mit Diskussion und Kulturprogramm 17.12.2016, 16.00 Uhr in Erfurt, Schillerstraße 44, Filler This is the first Solidarity Event of our campaign to stop the deportation of the Roma family Haliti / Ristic Refugee activists will speak on their experiences with deportation and social exclusion… Read more »

News / refugee-struggle / the-voice-jenna

Vorbereitungstreffen für das “Break Deportation Solidarity Aktionswochenende” Januar 2017

English / Deutsch: Solidarity Aktionswochenende” im Januar 2017 Einladung zum Vorbereitungstreffen für das “Break Deportation Solidarity Aktionswochenende” im Januar 2017 Wann? Donnerstag, 08. Dezember um 18Uhr Wo? In den Räumen des Demokratischen Jugendrings (Seidelstraße 21) Jena Für das Wochenende vom 27. bis 29. Januar 2017 planen wir – das Netzwerk Break Deportation – in Jena… Read more »

alle bleiben / berlin news / refugee-struggle / Support/Solidarity / Videos

Right to stay for Hikmet! Bleiberecht für Hikmet!

Hikmet’s is getting the answer about “Bleiberecht” from the “Petition Office” Dec. 1. if he doesn’t get it he is threatened with deportation. And the oldest of his two brothers is also being threatened with deportation. Wir alle hoffen jetzt auf ein “Bleiberecht”, die Anhörung ist am 1. Dezember. Inzwischen droht ihrem älteren Bruder dasselbe… Read more »

Alle bleiben Freiheit für Hikmet