facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
Lager watch / News

Lager Osloerstr.: Ein Brief der gelagerten Menschen an die zuständigen Personen

 

— english below: Camp Osloerstr.: A letter from the stored people to the resposible person —

Erst vor ein drei Tagen [1] haben wir einige Aussagen der asylsuchenden Menschen aus dem Turnhallen-Lager an der Osloerstr. 23-26 in Berlin-Wedding, das von der Firma “BTB – Bildungszentrum” verwaltet und vor Ort von dem Heimleiter Mark Held schlecht betreut wird, gesammelt und sie an die zuständige Sozial-Sentorin Elke Breitenbach (Die Linke-Berlin) sowie das “LAF – Landesamt für Flüchtlingangelenheiten” adressiert. Da es nicht DIE asylsuchenden Menschen als eine homogene Menschen-Masse gibt, möchten wir auch diesen handgeschriebenen und von mehreren Perosonen, die dort wohnen müssen, unterzeichneten Brief weiterleiten – mit der alten und immer noch anhaltenden Forderung, dass das Lager so schnell wie möglich geschlossen werden sollte; aber auch mit dem Hinweis, dass die neuen MUFs und Container/Tempohome-Dörfer ebenfalls rassistische Mittel zur Segregation der asylsuchenden Menschen sind – aber dazu bald leider mehr schlechte Nachrichten.

— korrigierte Version nach verbaler Absprache; fürs Original siehe Foto. —

 

Die asylsuchenden Menschen aus dem Lager an der Osloerstr. 23-26 schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier schreiben Ihnen die Bewohner*innen der Unterkunft an der Osloerstr. 23-26 und möchten sich bei Ihnen beschweren.

– Wir haben eine Person hier bei uns, die die Krankheit Masern haben soll – deshalb steht wir bis zum 23. März unter Quarantäne; und niemand uns zu Besuch kommen darf – warum nehmt aber die Heimleitung die Person nicht raus, so dass die anderen einfach leben können?

– die Kinder können nicht mit niemandem spielen;

– wir haben Angst wegen der Krankenheit zu essen zu nehmen;
 
– warum sagt uns die Heimleitung nicht, wann die Turnhalle geschlossen sein wird?

– ist das unser Recht, dass wir seit !8 Monaten in der Turnhalle leben?

– die Heimleitung verhält sich uns gegenüber seit Tagen nicht gut.

Wir möchten euch drum bitten, uns zu helfen.

Mit freundlichen Grüßen, die Bewohnende der Unterkunft“.

Berlin, 09. März 2017
 

aufgezeichnet:
Lager Mobilisation Berlin-Wedding
www.facebook.com/LagerMobiBerlin


Just a few days ago we have shared some of the statmens of the asylumseeking people from the gym-camp at Osloerstr. 23-26 which is administrated poorly by the company “BTB – Bildungszentrum” and its director inside the camp Mark Held; those statments were adressed to the resposible soial-senator Elke Breitenbach (party: Die Linke-The Left) and LAF (Federl-Office for Refugee-Matters). and because there is no such thing as THE aslyumseeking people as a homogenous human-mass, we want to share this handwritten and signed from some of the people who are forced to live in this camp to the same resposible persons and offices with the demand to “close this camp as possible” – and the warning that the new built MUFs and Container/tempohomes are nothing but just a rasict tool for segregation of the asylumseeking human-beeing  – on those new camps we will report soon with some sad news soon.

the people from the camp write:

Dear ladies and gentlemen, this are the people from the shelter in the Osloerstr. 23-25 writing for complaining.

– we have a person here with who suppose to have the sickness of Measles – therefor we will be under quratane until 23rd of march 2017; and nobody is allowed to visit us – why doesnt the camp-direction take that one person out from here so everybody can live again?

– the kids cant play with anybody;

– we are affraid to eat the food because of the sickness;

– why nodboy tells us, when the camp is going to close?

– is this our right ot live seit 16 months to live inside a sporthall?

– the camp directions behavouir is bad since some days.

we want to ask u to help us please.

with greetings, the people from the camp.

Berlin, 09. March 2017

recorded:
Lager Mobilisation Berlin-Wedding
www.facebook.com/LagerMobiBerlin

 

 

 


News

berlin news / Demo / german wide movement / News / Refugee Groups Berlin

Stop Deportations – Afghanistan is not safe

(deutsche Übersetzung weiter unten) On Monday 27th of March 2017, once again hundreds of people demonstrated nationwide against deportations. The occasion was the fourth mass deportation to Kabul, which took place from Munich. In December last year, the first mass deportation with 34 Afghan refugees was carried out from Frankfurt am Main, after several zones… Read more »

Demo / News

Friday, March 31st, 11am: Demo against deportations to Tunisia – Together against deportations!

Together against deportations! Friday | 31th of march | 11am Embassy of Tunisia | Lindenallee 16 | close to ZOB Berlin We‘re a group of tunisians who will protest against the planned deportation of 1500 people. For that we want to kindly invite you to join us! First of all, we will protest in front… Read more »

Featured

berlin news / News

Romnja* Power Month 2017

Liebe Freund*innen, liebe Schwestern* und liebe Interessierte*, unser Programm zum alljährlichen Rom*nja Power Month ist da! Wie auch im vorigen Jahr erwarten Sie interessante, empowernde und vielseitige Veranstaltungen! Der Romnja* Power Month findet vom 8. März bis zum 8. April 2017 statt und wird somit vom Internationalen Tag der Frauen* und dem Internationalen Tag der… Read more »

Rom_nja Power Month 2017
alle bleiben / Demo / News / Statements

Take back the future 8. april 2017 International Roma Day

Samstag, 8. April 14:00 – 17:00 paul-löbe-haus bundestag (bundestag und bundeskanZleramt) u-bhf.bundestag Wird man uns je fragen, was wir wollen, oder müssen wir immer fragen was wir dürfen? Fatima Hartmann Während manche planen können, wie ihre Leben verlaufen sollen und darüber nachdenken dürfen, welchen Beruf sie wählen, wo und wie sie leben möchten, können andere… Read more »

berlin news / News / oplatz / Workshop

Call for open meeting to Oplatz media group

Dear people, As media group from Oplatz we want to invite you to our open meeting On Sunday 26.03 from 15h to 18h at FAQ Jonasstraße 40 12053 Berlin U8-Leinestr. and S/U-Hermannstr As you know we are focused on giving the news about refugee struggles, situation in lagers, initiatives against racism, figths against deportations, for… Read more »

Oplatz media group Workshop

Recent

berlin news / Demo / german wide movement / News / Refugee Groups Berlin

Stop Deportations – Afghanistan is not safe

(deutsche Übersetzung weiter unten) On Monday 27th of March 2017, once again hundreds of people demonstrated nationwide against deportations. The occasion was the fourth mass deportation to Kabul, which took place from Munich. In December last year, the first mass deportation with 34 Afghan refugees was carried out from Frankfurt am Main, after several zones… Read more »

oplatz / Support/Solidarity / Videos

Spendenaufruf: Strafprozess in Luxembourg gegen AsylrechtsaktivistInnen

Spenden bitte unbedingt mit Verwendungszweck „M4F“ an: Rote Hilfe e.V. Sparkasse Göttingen IBAN: DE 25 2605 0001 0056 0362 39 BIC: NOLADE21GOE 2 1/2 Jahre nach dem international organisierten March for Freedom sind 6 AktvistInnen in Luxembourg-Stadt angeklagt. Während eines Aktionstags am 5.6.2014 war es in Luxembourg auf dem Kirchberg zu 13 brutalen Festnahmen während… Read more »

Demo / News

Friday, March 31st, 11am: Demo against deportations to Tunisia – Together against deportations!

Together against deportations! Friday | 31th of march | 11am Embassy of Tunisia | Lindenallee 16 | close to ZOB Berlin We‘re a group of tunisians who will protest against the planned deportation of 1500 people. For that we want to kindly invite you to join us! First of all, we will protest in front… Read more »

berlin news / Demo / News

MONTAG, 27.3., 15 Uhr: Kundgebung gegen Abschiebungen nach Afghanistan vor Abschiebezentrum

MONTAG, 27. März, 15 Uhr: Kundgebung gegen Abschiebungen nach Afghanistan vor dem neuen Abschiebekoordinierungszentrum, in der BAMF Außenstelle Badensche Straße 23, 10715 Berlin (U Berliner Straße) Afghanistan ist nicht sicher – dennoch hält die Bundesregierung weiterhin an ihrem brutalen Abschiebekurs fest. Am Montag, den 27. März soll aus München der nächste Abschiebeflug nach Afghanistan gehen…. Read more »