facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
Chad Youth in Germany

Demonstration vor der Botschaft des Tschad: 13.11. 11:30 Oranienplatz/13 Uhr Lepsiusstraße 114

Wir können nicht schweigen. We cant keep silence. Nous brisons notre silence car trop c´est trop.

Seit 1960 ist der Tschad unabhängig. Bis jetzt waren sechs Präsidenten an der Macht. Der aktuelle Präsident Idress Debay und sein Militär Regime, wurde 1990 mit der Hilfe von Frankreich an die Macht gebracht. Es gab mehrere Wahlen 1996, 2001, 2006 welche weder transparent noch demokratisch waren. Das Regime ist immer noch an der Macht und benutzt das Militär um Zivilisten umzubringen. Frauen werden vom Regime entführt.
(Deutsch/English/Francais) Der Tschad ist reich an Öl aber die Bevölkerung ist sehr arm. Das Geld geht nur an das Militär. Es gibt Unterdrückung und das Militär bringt Zivilisten in Dörfern um. Die Familie des Präsidenten benutzt Militärfahrzeuge und fährt in Dörfer um Zivilisten zu verhaften.Als sie kürzlich zu einer Stadt fuhren Schlugen sie eine Frau weil sie Mitglied der Opposition ist. Zwei Menschen die kamen um ihr zu Hilfe zu eilen wurden erschossen. Daraufhin gab es Demonstrationen in den Städten Mossro und Mao. Auf den Demonstrationen wurden drei Menschen erschossen. Dies ist die normale Praxis des Regimes. Es folgten mehrere Demonstrationen, unter anderem in Frankreich und Ägypten. 2012 hat das Regime sehr viele Menschen in Apeche ermordet. Jedes Jahr ermordet das Regime viele Menschen.“Die Polizei und Sicherheitskräfte zeigen was auch immer geschieht keinen Respekt, für Menschenrechte und genießen die totale Straffreiheit.” sagte Christian Mukosa in dem Bericht “Im Namen der Sicherheit?” von Amnesty International veröffentlicht am 24.10.2013. Amnesty International spricht auch über häufige Ermordungen, Menschen die Verschwinden, illegale Haft und willkürliche Verhaftungen von Kritikern der Regierung. Im Tschad leben 10 millionen Menschen dessen Rechte jeden Tag verletzt werden aber Europa lässt sich kaufen, schweigt und ist nur daran interessiert ökonomisch und militärisch mit einer Person zu Kooperieren. Die EU und die internationale Gemeinschaft ignorieren die massiven Menschrechtsverletzungen und profitiert von den Soldaten und dem Öl des Tschad.

Die Medien schweigen und werden unterdrückt. Hunderte Menschen – eingeschlossen oppositionelle Mitglieder des Parlaments, Journalisten und Akademiker – sind im Tschad illegal in Haft, viele werden ohne Anklage unter beklagenswerten Bedingungen festgehalten.

Es gibt keine Demokratie aber 23 Jahre Diktatur.

Darum sind wir Flüchtlinge aus dem Tschad hier. Sie würden uns Töten wenn wir zurück gehen.

Wir wollen Demokratie und Einhaltung der Menschenrechte.

Deswegen machen wir Flüchtlinge aus dem Tschad in Deutschland eine Kundgebung. Um all die Ermordungen und die Unterdrückung dieses kriminellen Regimes an die Öffentlichkeit zu bringen.

Kommt am 13. November um 13 Uhr zu der Botschaft des Tschad in Berlin in der Lepsiustraße 114 nahe S+U Bahnhof Rathaus Steglitz.

Vom Kotbusser Tor die U1 nach ‘Kurfürstendamm. Dann die U9 nach Rathaus Steglitz. Fahrtzeit ca. 30Min.

Treffen 11:30Uhr Oranienplatz

—-

Since 1960 the Chad is independent. Until now there have been six presidents in power. The current president Idress Deby and his military regime, was brought into power 1990 by the support of France. There have been several elections 1996, 2001, 2006 which have neither been transparent nor democratic. The regime is still in power and uses the military to kill civil people. The regime is kidnapping and forcing women. Chad is rich of petrol but the people are very poor. The money is only used for military. There is oppression and the military comes to villages and kills people.

The family of the president goes to villages using military cars to arrest civil people. When they went recently to one city they were beating one women because she is a member of another party. They shot two persons who came to help her. After this there were manifestations in the citys Mossro and Mao. On this Manifestations three people have been shot. This is normal practice of the regime. After this people from Chad made several demonstrations in France, Egypt etc. against the oppression of the regime. 2012 there have been many people killed in Abeche. Every year the regime kills many people.

There are 10 million people in Chad whose rights are violated every day. “The police and security forces show no respect whatsoever for human rights and enjoy total impunity,” said Christian Mukosa.in the Amnesty International report “In the name of security?” released on 24.10.2013 . Amnesty International also speaks about far to frequent killings, enforced disappearances, illegal detention and arbitrary arrests of critics of the government. But Europe remains silent and is only interested in making economic and military cooperation with one person.

The media remains silent. Hundreds of people – including opposition members of parliament, journalists and academics – are illegally detained in Chad, many held without charge in deplorable conditions.

There is no democracy but 23 years dictatorship.

Come on the 13. November at 13 p.m. t. to the Chad Embassy in Berlin in Lepsiusstraße 114 close to S+U Rathaus Steglitz.

U1 from Kotbusser Tor to Kurfuerstendamm. Than U9 to Rathaus Steglitz. It takes about 30Min.

Meeting 11:30 a.m. Oranienplatz.

Depuis 1960 le Chad est indépendant. Jusqu´a maintenant il a connu  six présidents. L´actuel président Idriss Déby a pris pouvoir en 1990 avec son régime militaire supporté par de la France. Il y a eu plusieurs élections en 1996, 2001, 2006 ,2011 qui n’étaient ni transparentes s ni démocratiques. Le régime utilise les militaires pour massacrer et tuer les civiles.

Le Chad a beaucoup de ressources naturelles:le pétrole etc…Mais les gens ne mangent pas à leur faim. La population est très pauvre.L´argent du pays n´est utilisé que pour les militaires. Il y a trop de l’oppression. Les militaires vont dans les villages pour tuer les civiles. Précisément Les proches du président vont dans les villes et villages avec les voitures militaires pour arrêter et massacrer les civiles.

Récemment, la  semaine surpassée les milices du régime sont rentrés dans une maison frappés violemment une femme dans la ville de Mao, parce qu’elle est membre d’une autre partie .les gens venaient au secours ,ensuite les milices ont tiré sur eux .Deux personnes ont perdu la vie . cela a suscité des révoltes  dans les villes de Mossro et Mao.Trois personnes ont été encore fusillés .
Á cet effet, il y a eu des manifestations partout par les tchadiens en France, en Égypte  contre l’oppression du régime.Évidemment c’est la pratique normale du régime.En 2012 plusieurs personnes ont été tués dans la ville d´ABECHE .Chaque année le régime tue beaucoup de gens de l´opposition
Ibno Oumar Mahamat Saleh de l’opposition a été arrêté en 2008, depuis cela il est disparu.Il y a 10 millions de personnes au Tchad dont les droits sont violés chaque jour.

“La police et les forces de sécurité ne montrent aucun respect du tout pour les droits de l’homme et ils apprécient l’impunité ” a dit Christian Mukosa dans le rapport d’Amnistie International “Au nom de la sécurité ? ” publié le 24.10.2013.L´Amnistie International souligne également de loin aux meurtres fréquents, les disparitions des gens, la détention illégale et les arrestations arbitraires  du gouvernement. Mais l’Europe reste silencieuse et s’intéresse seulement à faire la coopération économique et militaire avec une personne.

Les médias restent silencieux à cause de manque de liberté d´expression. Des centaines des gens y compris des députés de l’opposition, des journalistes et des universitaires des intellectuels sont illégalement retenus au Tchad, beaucoup sont tenus sans charge crimes dans des conditions déplorables.

Il n’y a pas de démocratie, mais de la pire dictature durant 23 ans. pour ce nous avons fut ce régime.il nous tuera si nous rentrons.

C’est pourquoi nous les réfugiés du Tchad,indignés des méfaits de la dictature sommes ici ,pour manifester, montrer tout ces meurtres et oppressions de ce régime criminel dans le public.
Nous voulons paix,la démocratie et les droits de l’homme…

Venez ensemble le13 Novembre 2013 à l’Ambassade de Tchad Lepsiusstraße 114 berlin près de S+U Rathaus Steglitz.

On prend U1 de Tor Kotbusser à Kurfuerstendamm. et de Kurfuerstendamm avec U9 jusqu´à Rathaus Steglitz. Il faut environ 30 Min.

Rencontre de 11.30 mn à Oranienplatz.


Chad Youth in Germany

Chad / Chad Youth in Germany / international / Support/Solidarity

Tchad: pétition pour Mayadine Mahamat Babouri, détenu et séquestré et torturé

      le lien pour signer: http://freebabouri.wesign.it/fr Le journaliste et activiste tchadien, engagé, Mayadine Mahamat croule depuis septembre 2016 dans le bagne de Koro-Toroa. Son tort : avoir critiqué et dénoncé les dérives dictatoriales inadmissibles encours au Tchad et la mauvaise gouvernance du pouvoir d’Idriss Deby. Rappel des faits : Mayadine Mahamat Babouri est… Read more »

Chad Youth in Germany / News

CONNECTION DAY 25 — 03 —2017

— WORKSHOPS — KÜFA — MUSIK — THEATER — PRESSE — SIEBDRUCK — KONZERT — *Rechtsruck*Tschad&Youth Germany*Antifeminismus von rechts*Medienberieselung*Frauenbewegung in Nah Ost*Asylrecht* *25/03/17 * 12h * SFE Gneisenaustraße 2a * Abends Konzert in der Pote, Potdamerstraße 180 Bildet Banden, bildet euch! 25 — 03 —2017 Wir bleiben alle! Connection Day für solidarische Strukturen Seit mehreren Jahren kommt es in ganz Deutschland zum Erstarken rechter und rassistischer Bewegungen. Es werden Millionen dafür ausgegeben… Read more »

Refugee Schul & Unistreik
berlin news / Chad Youth in Germany / News

TSCHAD – WORKSHOP about the current situation in the country by activists

14.02.2016 | 15 Uhr (3 pm) | Kreuzberg Museum FHXB Adalbertstr.95a, Kottbusser Tor U8-U1 from the group Chad Youth in Germany *English – We will explain the system in Chad* In our workshop we will speak first about the 103 children from Chad, who got kidnapped in October 2007 by the french aid-agency „L’Arche de… Read more »

Featured

Demo / german wide movement / News / Support/Solidarity / the-voice-jenna

Jena: Stop Deportation Parade! In Protest against the G20 Summit and the wars against Refugees!!

Saturday, June 24, 2017 – 13:00 Jena Demonstration 24.06.2017 | Stop All Deportations | Smash the G20 Summit of Vampires and Mothers of all bombs Refugee Solidarity Parade Rally at 1pm | Demonstration at 4pm | Meeting point in Johannisplatz, Jena At 5pm in JenaOptic in Carl-Zeiss Strasse, there will be a symbolic memorial in… Read more »

Stop Deportation Parade! In Protest against the G20 Summit and the wars against Refugees Jena
News / oplatz

Wegweisendes Urteil gegen den Einsatz für das Grundrecht auf Asyl – Haftstrafen für vier DemonstrationsteilnehmerInnen des March for Freedom

English Einladung zur Pressekonferenz, Montag 22.05.17, 11:00, Waldemarstr. 46 10999 Berlin   3 Jahre nach dem international organisierten March for Freedom wurden vier TeilnehmerInnen einer friedlichen Demonstration in Luxembourg-Stadt zu hohen Geld- und Bewährungsstrafen verurteilt. Der Verlauf des Prozesses und das Gerichtsurteil erscheinen bei nüchterner Betrachtung äußerst willkürlich und keinen rechtsstaatlichen Maßstäben entsprechend. Der March… Read more »

berlin news / News / oplatz / Workshop

Call for open meeting to Oplatz media group

Dear people, As media group from Oplatz we want to invite you to our open meeting every Sunday from 15h to 18h Friesenstr. 6 10965 Berlin U7-Gneisenaustr. As you know we are focused on giving the news about refugee struggles, situation in lagers, initiatives against racism, figths against deportations, for the right to stay, to… Read more »

Oplatz media group Workshop

Recent

berlin news / Demo / News

Black Lives Matter Protest Berlin | 24.06.17, 16.30 Uhr, Mohrenstr.

from blacklivesmatterberlin.de #BlackLivesMatterBerlin #BLMmonth2017 Rassismus ist für Schwarze Menschen in Deutschland anhaltender schmerzhafter Alltag. Rassistische Diskriminierung wirkt nicht nur in Racial Profiling, Straßenbenennungen, “Ausländer”-gesetzgebung und schulischer Bildung, sondern auch über Medien, die Auseinandersetzung mit Flucht und dem Zugang zum Arbeits- und Wohnungsmarkt fort. Wir sind nicht bereit Rassismus – die Verletzung unserer Menschenwürde und Rechte… Read more »

Demo

We are here! Demonstration 24th of June 2017, 14 o’clock, Hamburg

Hier der Aufruf für die Demo am 24.06., 2017 um 14 Uhr am Hachmanplatz/Hauptbahnof HH zum Downloaden und vervielfältigen – die Rückseite enthält wichtige Informationen zum G20 und zum Umgang mit der Polizei. Deutsch / Englisch / Französisch / Arabisch / Dari / Kurdisch / Serbo-Kroatisch / Italienisch / Tigrinya (Nur Vorderseite – Rückseite folgt)… Read more »

berlin news / News

FESTIYALLA – What The Volk?!

WANN: 28. Juni – 1. Juli WO: Theater X – Wiclefstraße 32, 10551 Berlin Festiyalla Programm Wir haben das Jugendtheaterfestival FESTIWALLA fünf Mal in großen Theaterhäusern durchgeführt und damit unsere eigenen Inhalte auf die großen Bühnen gebracht. Nun ist es Zeit für unser erstes junges CommUnity Kunstfestival im eigenen Kiez: FESTIYALLA Numero Eins! Dieses Jahr… Read more »

News / oplatz

Chöre der Angekommenen. Indiskrete Platzbefragung.

Fotos Das Schwabinggrad Ballett, ein Zusammenschluss von Performer*innen, Musiker*innen und Aktivisti*nnen hat sich um die Jahrtausendwende in Hamburg gegründet, um jenseits ritualisierter Protestformen unerwartete Situationen herzustellen. 2014 hat das Kollektiv angefangen, mit Aktivist*innen der Refugee-Gruppe “Lampedusa in Hamburg” zusammenzuarbeiten, die später die Performancegruppe Arrivati formierten. Gemeinsam entwickelten Schwabinggrad Ballett und Arrivati Interventionen in Refugee-Camps und… Read more »

News / Statements

Ahmed H.’s trial, act two

from Free the Röszke 11 Ahmed H.’s trial, act two – 2nd instance court decides Ahmed H.s terrorism charges need to be re-consider due to “lack of reasoning and interpretation” Two days ago, on the 15th of June 2017 in Szeged, Hungary, Ahmed H. had his second instance trial, after being sentenced to 10 years of… Read more »

berlin news

Tomorrow, 12 June, 17:00: Rallye against the G20 “African Partnership Conference” in Berlin-Schöneberg

(English below) Am 12. und 13. Juni findet in Berlin im Rahmen des G20-Gipfels die Africa Partnership Conference statt. Um dagegen zu protestieren wollen wir am Montag, den 12.6. um 17:00 Uhr eine Kundgebung am Gasometer in Schöneberg (in der Cheruskerstraße, der Park vor dem Gasometer wird von der Polizei vollkommen gesperrt sein) veranstalten. Wir… Read more »