facebook feed fist header movement-text refugee-movement-text twitter youtube
Lager Mobilization – Wedding / LMB - lager mobilisation berlin / News / Statements

Das BTB-verwaltete Turnhallen-Lager steht unter Quarantäne – aber warum?!

— english below —

Das Turnhallenlager (Notunterkunft) an der Osloerstr. 23, betrieben von der Firma “BTB – Bildungszentrumin Berlin-Wedding steht unter Quarantäne – jedoch unter sehr merkwürdigen Umständen; wir von der “Lager Mobilisation Berlin-Wedding“, die seit Monaten gegen die Verwaltung des Lagers und im Speziellen gegen dessen Lager-Leiter Mark Held protestiert, waren vor Ort und haben paar Stimmen aufgezeichnet, die wir hiermit an die zuständige Sozial-Senatorin Elke Breitenbach (Die Linke-Berlin) und dem zuständigen Verwaltungsamt LAF (Landesamt Für Flüchtlingsangelegenheiten) weiterleiten – zusammen mit der Aufforderung dieses Lager auf der LAF-internen Schliessungsliste vorzuziehen, da die Zustände innerhalb des Lagers mehr als untragbar sind (und waren) bzw. seit der Ankündigung zur Schliessung aller Turnhallen-Lager immer schlimmer werden; zudem verlinken wir ein Paar Links aus den vergangen Problemen mit dem BTB-Bildungszentrum am Ende dieses Textes – zumal wir euch erst letzte Woche darauf aufmerksam gemacht haben. [1]

 

Und: wäre es mehr als unmenschlich, dass nach so vielen Negativ-Berichten und fast 1,5 Jahren unwürdig-gezwungener Massen-Lagerung in einer Turnhalle, die asylsuchenden Menschen innerhalb des Lagers sich gezwungen fühlen, jetzt noch einen Hungerstreik anzufangen.

Die asylsuchenden Menschen aus dem Lager sagen:

– “Am Donnerstag (02. März 2017) gab plötzlich es den Gerücht, dass hier “Masern” ausgebrochen sei – ausgerechnet bei der einen serbisch-sprechenden Familie, die kaum Übersetzung und somit Kommunikationsmöglichkeit mit anderen Menschen hat – wobei auch die angeblich-kranke Frau gar nicht kränklich aussieht“;

 

– “am Freitag (03. März 2017) wurden wir alle gegen Masern geimpft: schon wieder, obwohl wir (Redaktion: Leute, mit denen wir sprachen) diese Impfung bereits hatten – wir kommen uns vor wie Haustiere, die ungefragt und unnötig geimpft werden“;

 

– “seit dem stehen wir alle unter Quarantäne – aber in einer sehr merkwürdigen Form: Bis auf die serbische Frau L., die gar nicht rausgehen darf, dürfen ALLE das Lager verlassen und somit auch die Krankheit raustragen, aber niemand von aussen darf zu Besuch rein; ein paar Leute von uns waren auch sowohl am Wochenende draussen bei ihren Sportaktivitäten oder heute bei ihren Deutschkursen etc.“;

 

– “vermutlich[!] wollen BTB und/oder Mark Held eine Epidemie vortäuschen, weil sie wissen, dass das Lager eh bald geschlossen wird und sie es eventuell noch so lange wie möglich hinauszögern wollen, damit sie noch mehr Geld mit uns machen können, obwohl wir hier seit Monaten wie Sklav*innen behandelt werden“;

 

– “wir verstehen nicht, warum unser Lager noch immer nicht geschlossen wurde, obwohl wir so oft zusammen mit den Leuten aus der Nachbarschaft dagegen protestiert haben und alle zuständigen Ämter (Redaktion: LAFs Sascha Langenbach war auch mal vor Ort) und Leute aus der Politik es wissen sollten“;

 

– “vermutlich bleibt unsere letzte Chance, dass wir wieder öffentlich gegen diese unmenschliche Situation streiken müssen – eventuell werden einige sich in einen Hungerstreik begeben.

 

  1. März 2017

Lager Mobilisation Berlin-Wedding

www.facebook.com/LagerMobiBerlin

 

 


 

The BTB-adminstrated camp is under quarantine – but why?!  

 

The gym-camp (emergency-shelter; german: Lager=storage) in Osloerstr. 23 in Berlin-Wedding, which is administraded by the company “BTB – Bildunszentrum” is under quarantine – but the reasons are pretty confusing; we from the “Lager Mobilisation Berlin-Wedding“, are protesting against this administration and especially its camp-director Mark Held – so we went there to record some voices from the asylumseeking human-beings and present them on this way the responsible social-senator Elke Breitenbach (Die Linke/The Left Party-Berlin) and the administrative state-office LAF (State-office for Refguee-matters) – with the demand to rank this camp higher on the gym-camps that are going to be closed because since the annoucement of closing camps things are getting worse and are not bearable anymore; we will post linx from the past problems with BTB-Bildungszentrum at the end of this text – and just a week we tried to show you again how this are getting done in this camp.

 

And: it would be more than unhuman, after all these negative reporting and almost 1,5 years of living without dignity a mass-camp inside a gym, if people think about starting a hungerstike.

 

 

The asylumseeking People from the camp tell that…:

 

 

– “On thursday, 2nd March 2017, there was a sudden rumour of Measles – and somehow from on the family-members of people of the serbian-speaking family which is isolated to all the other people with almost no tranlation“;

 

– “on friday, 3th march 2017, there was an injection against measles – although everyone of us (reporter: people we talked to) already received this injection months ago – we feel like domestic animals which are get regular injection whiouth permission and asking“;

 

– “since then we are all under quarantine – but in a pretty confusing form: everybody, other that serbian woman L. is allowed to leave the camp and therfore walk out the sickness– but no visitors are allowed to come inside; some of us went during the weekend to their sport-activites and visited their german-classes“;

 

– “we guess[!] that BTB and/or Mark Held dont want to close the camp with a fake epidemy and because they know its going to close and trying every trick keep it still open to make money out of us even though we feel like slaves since months“;

 

– “we dont get it while our camp is still open, even did so oft protest against it; all the resposible offices (repoter: Sascha Langebach from LAF was already there the other day)” and politicans should know about our sitation;

 

– “it seems that our last chance is to make public protest against this unhuman situation which destroys our dignity – maybe we need to start a hungerstrike.”

 

 

 

  1. March 2017

Lager Mobilisation Berlin-Wedding

www.facebook.com/LagerMobiBerlin

 

 

[1]

An Senatorin Breitenbach und LAF: Bis wann wollt ihr die Menschen in den Lagern segregieren?

Wie BTB Bildungszentrum die Menschen im Lager Osloerstr. 23-26 segregiert #CloseTheCamp #LagerOsloer23

Reactions to the break out of the Lager at Osloerstr. 23

 

 

 

 


LMB - lager mobilisation berlin

Lager watch / LMB - lager mobilisation berlin / Women-fights

Wir fordern eine menschliche Behandlung für Frauen und andere Geflüchtete

English || Srpski || Farsi || Arabic Liebes LAF, liebe Frau Breitenbach und andere Verantwortliche für Flüchtlingsangelegenheiten in Berlin! Am 20. Mai fand ein heiteres Fest mit dem Namen “Yalla! Lass feiern!” im ZK/U statt. Das Fest wurde von verschiedenen selbst-organisierten Initiativen, die mit Asylbewerber*innen und Geflüchteten zusammenarbeiten, ins Leben gerufen. Wir, die weiblichen Bewohnerinnen… Read more »

berlin news / international woman space / LMB - lager mobilisation berlin

An Email from women at #Niedstr to Frau #Tomaske

On the 27.05, the inhabitants of the Lager at Niedstr 1-2, sent to Frau Tomaske (LAF) the following complain. Until today, they didn’t receive any answer and there are no changes in this unsustainable situation. What is LAF waiting for? (Deutsch unten) Dear Frau Tomaske, In Soziale Initiative Niederlausitz e.v. Notunterkunft Neidstr 1-2 12159 Berlin,… Read more »

berlin news / Lager watch / LMB - lager mobilisation berlin / News

We wont return to that camp: Police wants to evict the Brienner Str Protest!

— Deautsch unten — After six days of protest, the administration of the district in Berlin wants to end the protest, this morning they took all tents  but we want to stay in the street with our children. We need someone to register our protest! There is an urgent need of support, if possible bring… Read more »

Featured

News / oplatz

Wegweisendes Urteil gegen den Einsatz für das Grundrecht auf Asyl – Haftstrafen für vier DemonstrationsteilnehmerInnen des March for Freedom

English Einladung zur Pressekonferenz, Montag 22.05.17, 11:00, Waldemarstr. 46 10999 Berlin   3 Jahre nach dem international organisierten March for Freedom wurden vier TeilnehmerInnen einer friedlichen Demonstration in Luxembourg-Stadt zu hohen Geld- und Bewährungsstrafen verurteilt. Der Verlauf des Prozesses und das Gerichtsurteil erscheinen bei nüchterner Betrachtung äußerst willkürlich und keinen rechtsstaatlichen Maßstäben entsprechend. Der March… Read more »

berlin news / News / oplatz / Workshop

Call for open meeting to Oplatz media group

Dear people, As media group from Oplatz we want to invite you to our open meeting every Sunday from 15h to 18h Friesenstr. 6 10965 Berlin U7-Gneisenaustr. As you know we are focused on giving the news about refugee struggles, situation in lagers, initiatives against racism, figths against deportations, for the right to stay, to… Read more »

Oplatz media group Workshop
Daily Resistance Newspaper

Distribute the latest edition of Daily Resistance newspaper: Non-citizen Rise Up in Bavaria

Non-citizen Rise Up in Bavaria Dear people of the world, we have published the new issue of the newspaper “Daily Resistance”, and now it’s the time to bring the paper to the hands of people living in the lagers, by you! This issue comes “separately” in 7 languages This issue of Daily Resistance has a… Read more »

Daily Resistance Refugee Protest 2016 Bavaria

Recent

Lager watch / LMB - lager mobilisation berlin / Women-fights

Wir fordern eine menschliche Behandlung für Frauen und andere Geflüchtete

English || Srpski || Farsi || Arabic Liebes LAF, liebe Frau Breitenbach und andere Verantwortliche für Flüchtlingsangelegenheiten in Berlin! Am 20. Mai fand ein heiteres Fest mit dem Namen “Yalla! Lass feiern!” im ZK/U statt. Das Fest wurde von verschiedenen selbst-organisierten Initiativen, die mit Asylbewerber*innen und Geflüchteten zusammenarbeiten, ins Leben gerufen. Wir, die weiblichen Bewohnerinnen… Read more »

deportations

Manifestation against Deportations, 29.06.2017, Flughafen Berlin-Tegel

Wir sind Geflüchtete aus Pakistan und wir leben in Deutschland. Wir haben Probleme in unserem Herkunftsland und wir sind von dort weg gegangen. Jetzt will uns die deutsche Regierung wieder abschieben. Was wird dann mit uns passieren? Am Flughafen in Pakistan werden wir am Flughafen von der Polizei festgenommen und wenn unsere Familien oder Freunde… Read more »

stop deportation illustration
berlin news / Demo / News

Black Lives Matter Protest Berlin | 24.06.17, 16.30 Uhr, Mohrenstr.

from blacklivesmatterberlin.de #BlackLivesMatterBerlin #BLMmonth2017 Rassismus ist für Schwarze Menschen in Deutschland anhaltender schmerzhafter Alltag. Rassistische Diskriminierung wirkt nicht nur in Racial Profiling, Straßenbenennungen, “Ausländer”-gesetzgebung und schulischer Bildung, sondern auch über Medien, die Auseinandersetzung mit Flucht und dem Zugang zum Arbeits- und Wohnungsmarkt fort. Wir sind nicht bereit Rassismus – die Verletzung unserer Menschenwürde und Rechte… Read more »

Demo

We are here! Demonstration 24th of June 2017, 14 o’clock, Hamburg

Hier der Aufruf für die Demo am 24.06., 2017 um 14 Uhr am Hachmanplatz/Hauptbahnof HH zum Downloaden und vervielfältigen – die Rückseite enthält wichtige Informationen zum G20 und zum Umgang mit der Polizei. Deutsch / Englisch / Französisch / Arabisch / Dari / Kurdisch / Serbo-Kroatisch / Italienisch / Tigrinya (Nur Vorderseite – Rückseite folgt)… Read more »

berlin news / News

FESTIYALLA – What The Volk?!

WANN: 28. Juni – 1. Juli WO: Theater X – Wiclefstraße 32, 10551 Berlin Festiyalla Programm Wir haben das Jugendtheaterfestival FESTIWALLA fünf Mal in großen Theaterhäusern durchgeführt und damit unsere eigenen Inhalte auf die großen Bühnen gebracht. Nun ist es Zeit für unser erstes junges CommUnity Kunstfestival im eigenen Kiez: FESTIYALLA Numero Eins! Dieses Jahr… Read more »

News / oplatz

Chöre der Angekommenen. Indiskrete Platzbefragung.

Fotos Das Schwabinggrad Ballett, ein Zusammenschluss von Performer*innen, Musiker*innen und Aktivisti*nnen hat sich um die Jahrtausendwende in Hamburg gegründet, um jenseits ritualisierter Protestformen unerwartete Situationen herzustellen. 2014 hat das Kollektiv angefangen, mit Aktivist*innen der Refugee-Gruppe “Lampedusa in Hamburg” zusammenzuarbeiten, die später die Performancegruppe Arrivati formierten. Gemeinsam entwickelten Schwabinggrad Ballett und Arrivati Interventionen in Refugee-Camps und… Read more »